Aktuell

„Mehr Zeit für Familien“ – Auszeichnung für Speyerer Ferienprogramm

Viele Familien leiden zunehmend unter Stress und Zeitnot. Im Rahmen der Initiative „Familie - ein starkes Stück“ des rheinland-pfälzischen Ministeriums für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz wurde daher nun schon zum wiederholten Mal ein Wettbewerb initiiert, bei dem sich Kommunen mit „Konzepten zur Zeitpolitik“ um Prämien von jeweils bis zu 15.000 Euro bewerben konnten. Die Stadt Speyer hat im September 2019 ein Konzept zur Durchführung eines Ferienprogramms für Familien in den Winterferien 2020 eingereicht und wurde dafür mit einem Preisgeld in Höhe von 15.000 Euro ausgezeichnet.

  Durchgeführt wurde das Familien-Freizeit-Programm in der vergangenen Woche. „Das Besondere an unserem Angebot ist, dass Kinder und Eltern gemeinsam an den abwechslungsreichen Programmpunkten teilnehmen konnten“, betonten die Organisatorinnen Lena Dunio-Özkan, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Speyer, und Tina Hecky, Koordinatorin der Familienbildung.

  Das Programm bot Familien die Möglichkeit, die Ferien abwechslungsreich zu gestalten, gemeinsam Zeit zu verbringen und gleichzeitig neue Freizeitaktivitäten kennenzulernen. Angeboten wurden eine digitale Schnitzeljagd mit verschiedenen Stationen in der Stadtbibliothek, eine sportliche Winterolympiade beim Judo-Sportverein Speyer e.V., ein Kreativangebot im Kulturhaus Pablo e. V. sowie gemeinsames Musizieren und Kennenlernen neuer Instrumente in der Musikschule der Stadt Speyer.

  Die hohen Teilnahmezahlen bestätigten den Bedarf an einem solchen Angebot. Höhepunkt der Woche war der Termin im Judomaxx, als sich insgesamt 50 Personen - 18 Erwachsene und 32 Kinder - zum gemeinsamen Sport trafen und kollektiv schwitzten.

  Die Initiatorinnen der Stadtverwaltung sind sehr zufrieden mit dem Verlauf des Ferienprogramms, welches nur dank der professionellen Zusammenarbeit von allen beteiligten Partnerinnen und Partnern und deren Engagement so hervorragend gelingen konnte. Durch das Preisgeld konnte das Ferienprogramm für die Teilnehmer kostenlos und mit Verpflegung angeboten werden. - Lisa-Marie Eschenbach/Stadt Speyer

Zusätzliche Informationen