Aktuell

Ende 2. Weltkrieg im Raum Speyer

Veranstaltungsreihe „Mittwochabend im Stadtarchiv“ startet mit einem Highlight

Die Veranstaltungsreihe des Kulturellen Erbes - Stadtarchiv Speyer „Mittwochabend im Stadtarchiv“ startet 2020 mit einem Highlight: Am Mittwoch, 4. März 2020, 18:30 Uhr referiert Prof. Dr. Christian Führer zum Gedenken an das Ende des Zweiten Weltkrieges 1945 in Speyer im Historischen Ratssaal.

  Im März 1945 endete der Zweite Weltkrieg im Raum Speyer mit dem Einmarsch der Amerikaner, denen kurz darauf die Franzosen folgten. Obwohl der Ausgang des Krieges zu diesem Zeitpunkt längst feststand, sollten die Ereignisse in und um Speyer speziell für die Franzosen von großer Bedeutung sein: hier gelang ihnen Anfang April 1945 der erste Rheinübergang, der Frankreich letztlich in den Rang einer Siegermacht des Zweiten Weltkriegs erheben sollte.

  Der Vortrag beleuchtet die Vorgänge während der letzten Kriegstage aus amerikanischer, französischer und deutscher Sicht und möchte so an den bevorstehenden 75. Jahrestag des Kriegsendes am 8. Mai 1945 erinnern.

  Prof. Dr. Christian Führer ist Studiengangsleiter im Studiengang BWL-Dienstleistungsmarketing der Duale Hochschule Baden-Württemberg in Mannheim. Der Experte für Besatzungsgeschichte hat 2013 und 2014 insgesamt drei Bücher zur Geschichte der amerikanischen Garnisonen in Mannheim und Heidelberg veröffentlicht. Die von ihm zusammen mit dem Historischen Museum der Pfalz kuratierte Ausstellung mit Begleitpublikation zur Geschichte der Franzosen in Speyer wird am 8. Mai 2020 eröffnet. - Lisa-Marie Eschenbach/Stadt Speyer

Zusätzliche Informationen