Aktuell

Juniorbären konnten lange mithalten

Am Samstagmittag spielten die Juniorbären zuhause gegen die SG Schozach-Bottwartal

Obwohl sie mal wieder der Außenseiter waren, kamen die Juniorbären gut ins Spiel und konnten die Partie bis zur 26. Minute (13:13) offen halten. Durch Tore von Christina Völker und Franziska Hochsprung gelang in der 28. Minute sogar eine 2-Tore Führung.

   Leider gelang Schozach durch einen Doppelpack von Hannah Hönig noch der Ausgleich zum 15:15, was gleichzeitig der Halbzeitstand bedeutete. Die erste Halbzeit war geprägt von sehenswerten Angriffsaktionen der Juniorbären und eine gut aufgelegte Laura Essmann im Ketscher Tor.

   Das hohe Tempo, das beide Mannschaften gingen, konnten die Juniorbären in der zweiten Halbzeit halten. So gelang bis zur 37. Minute keiner Mannschaft sich wirklich abzusetzen. Doch dann ließen die Kräfte auf Ketscher Seite nach und den Gästen gelang ein 4:0 Lauf zum Stand von 20:26. Mit mangelnder Kraft und Konzentration konnten die Juniorbären diesen Rückstand nicht mehr aufholen und verloren am Ende mit 26:35 gegen die SG Schozach-Bottwartal.

   „Das Ergebnis fiel fünf bis sechs Tore zu hoch aus, das spiegelt leider die Leistung der Mädels nicht wieder. Schozach hat aber verdient gewonnen. Trotz des aktuell vermutlich kleinsten Kaders mit den meisten absolvierten Spielen haben die Mädels wieder gekämpft und alles gegeben. Die Einstellung stimmt. Jetzt heißt es, dass sich die angeschlagenen Spielerinnen erholen und am Samstag geht´s für uns dann auf die weiteste Auswärtsfahrt nach Wittlich.“, so Trainer Daniel Weinheimer nach dem Spiel.

   Die Tore für die Juniorbären erzielten: 15 Anna Widmaier (4/1), 26 Franziska Hochsprung (1), 31 Ida Marie Krogh (5), 68 Ina Bühl (4), 89 Christina Völker (7), 94 Karolin Kolb (1), 96 Antonia Grössl (4/2). - Der Pressebär

Zusätzliche Informationen