Aktuell

© Verlag Regionalkultur

Schwein gehabt

800 Jahre Stadt Annweiler / Mittelalterliche Befunde und neuzeitliche Sinnstiftungen

Es ist ein Fachbuch, das nicht populär geschrieben ist, also nicht nach dem Motto „leicht lesbar“. Es ist aber ein Buch, das für jeden, der sich intensiv mit südpfälzischer Geschichte und der Historie der Stadt Annweiler befasst, hoch interessant geschrieben wurde. Schon das Cover rät jedem ab in diesem Werk zu lesen, der meint, sich flott durch die Seiten informieren zu können.

   Es geht schon los mit dem Kapitel „Was ist eine Urkunde“. Es geht beispielsweise um das „Diplom als soziale Macht“. Auf Seite 23 wird ein Beispiel über die Macht eines Privilegs Kaiser Friedrichs II. für Schweinehändler berichtet: „So legten drei Schweinehändler aus Annweiler anlässlich des Kilianimarktes 1748 im Nasaauischen Dorf Seck ihre angeblich reichsstädtischen Privilegien vor und erklärten resolut ‚daß ihnen noch auf keinem Markt weder im Nassauischen noch sonsten, ein zoll abgefordert worden‘ sei.

   Der Schweinetreiber Georg Krueg aus Annweiler kam 1786 nach Kottmannsweiler (Fürstentum Hohenlohe-Bartenstein). Dem Zöllner erschien das Dokument, das dem Krueg Zollfreiheit bestätigte sehr suspekt. Erst am folgenden Tag wurde die Urkunde „in Augenschein“ genommen. Weil Sonntag war, gab es keinen Bescheid der überörtlichen Behörde und so ließ man den Schweinetreiber „unbehelligt seine Wege ziehen“. Schwein gehabt.

   Es geht weiter: Eine Königsurkunde für Annweiler, Patrozinium und Weihe der Pfarrkirche, König – Stadt – Recht, Annweiler als Reichsstadt, Zwischen Romantik und Reichsherrlichkeit u. a. Kapiteln bis zu „Der Trifels und Annweiler im Kontext nationalsozialistischer Kulturpolitik“. Themen sind u. a. „Gebets- und Sakralgemeinschaft“, „Schwurgemeinschaft“, „Die königliche Stadt als Pfandschaft“, gegen Schluss des Buches wird u. a. auf die Rolle der Burgen und Schlösser in der nationalsozialistsichen Feier- und Ritualkultur hingewiesen. - red

Infos: 800 Jahre Stadt Annweiler - Mittelalterliche Befunde und neuzeitliche Sinnstiftungen – Herausgeber: Jan Keupp/Sabine Klapp/Jörg Peltzer/Kommission des Landtages für die Geschichte des Landes Rheinland-Pfalz Band 33 – Verlag Regionalkultur – 272 Seiten - ISBN: 978-3-95505-302-4 – Preis: 29,80 € – im Buchhandel erhältlich.

Zusätzliche Informationen