Aktuell

Christel Koch, Winfried Müller. - Bild © Rosemarie Keller-Mehlem

Rechtsanwalt Winfried Müller spendet 200 Euro für den "Platz der Kinderrechte"

Übergabe der Spende an die 1. Vorsitzende des Kinderschutzbundes Christel Koch

Der Ortsverein Speyer des Kinderschutzbundes hatte im vergangenen Jahr beim Stadtvorstand angeregt, einen Platz der Kinderrechte in Speyer auszuweisen. In der Sitzung vom 11. März 2021 nahm der Stadtrat nahezu einstimmig diesen Vorschlag an. Der KSB sieht den geeigneten Ort dafür am Platz der Stadt Ravenna. Eingebunden in den Prozess der Sozialen Stadt Speyer Süd könnte die Ausgestaltung gemeinsam mit Familien vor Ort geschehen.

   In dem neu entstandenen Wohngebiet beim Priesterseminar sind viele junge Familien mit etwa 40 Kinder eingezogen. Diese könnten gemeinsam mit der Kita Sankt Markus, der Vogelgesang- und der Pestalozzischule und dem geplanten Familienzentrum bei der Entwicklung und bei Aktionen vor Ort beteiligt werden. Der konkrete Ort wird nach Ostern im Ältestenrat Thema sein.

   Der Speyerer Anwalt Winfried Müller nimmt gerne an Floh- und Weihnachtsmärkten teil und bietet dort gut erhaltene und funktionsfähige Dinge aus seinem Fundus für den guten Zweck an. Da beispielsweise die Teilnahmen am Flohmarkt des Mehrgenerationenhauses in Speyer-Nord oder am Waldweihnachtsmarkt am Hüttenbrunnen des Pfälzer Waldvereins Edenkoben aufgrund der Einschränkungen nicht möglich sind, hat er über die sozialen Medien einen online-Flohmarkt ins Leben gerufen und zugesichert, dass er den Erlös hieraus verdoppeln und einer sozialen Einrichtung sowie einer Tierschutzorganisation spenden wird.

   Da Müller bereits zahlreiche Spendenengagements betreibt, wandte er sich vertrauensvoll an die engagierte CDU-Stadträtin Rosemarie Keller-Mehlem und diese schlug die Brücke zum Deutschen Kinderschutzbund: was lag näher, als dass der Jurist eine Spende für den Platz der Kinderrechte vornimmt ? Schnell war ein Übergabetermin für die erste Hälfte des Erlöses des online-Flohmarkts, der übrigens weiterläuft, gefunden.

  „Über Spenden, die Kindern und ihren Familien zu Gute kommen, freue ich mich sehr. Bestimmt gibt es dann eine schöne Überraschung für die Kinder“, merkt Rosemarie Keller-Mehlem an. - Christel Koch

Zusätzliche Informationen