Aktuell

Isabel Mackensen. - Bilder © Bernhard Bumb

Deutscher Bundestag in der Postgalerie

Die Wanderausstellung des Deutschen Bundestages gastiert auf Einladung von Abgeordneten in deren Wahlkreis. Auf einundzwanzig Schautafeln werden wesentliche Informationen über den Deutschen Bundestag vermittelt. Das Angebot für die Besucher umfasst eine Vielzahl von Informationsmaterialien zur kostenlosen Mitnahme. Auf zwei Computerterminals können beispielsweise Filme und der Internetauftritt des Deutschen Bundestages angeschaut werden.

 

 

Stefanie Seiler.

 

   Die Ausstellung wird von einer Honorarkraft des Deutschen Bundestages betreut, die Fragen rund um den Deutschen Bundestag beantwortet. Interessierte Besuchergruppen wie Schulklassen können sich für einen Vortrag über Aufgaben und Arbeitsweise des Parlaments anmelden. - Information des Pressedienstes Deutscher Bundestag

 

 

Rüdiger Weitzel bekam ein kleines Präsent als Dankeschön für die Möglichkeit der Präsentation der Ausstellung in der Postgalerie.

 

  Die Ausstellung dauert bis 16. Oktober, sie ist während den Öffnungszeiten der Postgalerie zu besichtigen. Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler ging bei der Eröffnung gestern vor allem auf das System der Parlamentarischen Demokratie ein und betonte, dass es gelte, sich mit Kräften, die ein anderes Deutschland wollen, die „gezielt“ das Demokratieverständnis infrage stellen, „Ängste schüren“ und „das demokratische System unterlaufen wollen“, auseinanderzusetzen. Eine bessere Staatsform wie die Parlamentarische Demokratie gibt es nicht, betonte Seiler. Man müsse „die Vorteile der Demokratie den Bürgern verständlich nahelegen“ und auf „die Errungenschaften, die wir haben, aufmerksam machen“.

 

Blumen für die Damen vom Hausherrn: Stefanie Seiler, Rüdiger Weitzel, Isabel Mackensen.

 

  Isabel Mackensen, Bundestagsabgeordnete der SPD im Wahlkreis Neustadt/Speyer, sorgte dafür, dass die Ausstellung nach Speyer kam und in der Postgalerie präsentiert werden kann. Die Ausstellung zeige, was Sie „im Deutschen Bundestag macht“, wie „das höchste deutsche Parlament funktioniert“, was „dahintersteckt“ und „wie Prozesse laufen“.

  Hausherr Rüdiger Weitzel, Vorstand ERWE Immobilien AG, hieß die Abgeordnete, die Oberbürgermeisterin und Besucher willkommen. „Wir freuen uns, dass wir Gastgeber der Ausstellung sein dürfen“, sagte Weitzel. Man knüpfe mit der Ausstellung an gesellschaftspolitische Situationen in Speyer an.

  Da sich die Ausstellung in Speyer befindet, ist eine Schautafel den beiden Bundestagsabgeordneten des Wahlkreises Neustadt/Speyer Isabel Mackensen (SPD) und Johannes Steiniger (CDU) gewidmet, denn, wie Mackensen im Gespräch mit dem Speyer-Report sagte, muss die Neutralität gewahrt werden. Daher wurden auch – nebenbei bemerkt – reinweiße Kugelschreiber ohne Logos verteilt. - bb

  Weitere Informationen: www.bundestag.de/besuche/ausstellungen/bundestagunterwegs/wanderausst/wanderausst-206456

Zusätzliche Informationen