Aktuell

Alexander Lemke, Thilo von Olnhausen, Stefanie Seiler, Uwe Wöhlert. - Bilder © Bernhard Bumb

Brezelfest 2020: Eröffnung des „Corona-Brezelfestes“

Statt aufm Festplatz im Paradies

Tja, Corona haut überall rein. Der Festplatz bleibt weiterhin Parkplatz. Nix Brezelfest, Riesenrad, Festzelt, Kinderbelustigung, Schießbude, Geisterhaus, Octopussy und so weiter auf der Klipfelsau. Seit 1948 fällt das Brezelfest erstmals wieder aus. Dabei hätte es beinahe mit einem Brezelmarkt geklappt. Aber die Corona-/Covid-19-Entwicklung war dagegen. Doch so ganz ohne einen Brezel-Event wollte man die traditionellen Brezelfesttage nicht herumgehen lassen.

 

Ein Herz für die Stadtverwaltung und den Stadtvorstand

 

Uwe Wöhlert

 

  Mit einem Brezelmarkt sollte wenigstens die Feierstimmung in der Stadt etwas angeheizt und was Gutes für die ziemlich sich im finanziellen Keller befindenden Schausteller getan werden. Nun ist eine Aktion im August für zwei bis drei Wochen angedacht – ob das funktioniert, Schausteller in einem Areal oder verteilt im Stadtgebiet, ist noch nicht klar. Jedenfalls müssen die Schausteller dringend Umsatz machen.

 

Stefanie Seiler

 

  Kein Brezelfest – kein Bierfassanstich. Der Zapfhahn saß schon fest im Fass bevor die ersten geladenen Gäste zu einer symbolischen Brezelfest-Runde im „Paradies“ aufkreuzten. Die Eichbaum-Brauerei stiftete ein 30-Liter-Fass und zusätzlich Weizenbier. Aber auch Getränke ohne Alk wurden kredenzt und dazu – logisch! - Spey‘rer Berzel-Brezle.

 

Alexander Lemke

 

  Grußworte vor fast 60 Besuchern – die Macher und Unterstützer der Brezelfeste – im grünen Wohnzimmer der Dreifaltigkeitskirchengemeinde neben ihrem Gotteshaus, eben „Paradies“ genannt, sprachen der Vorsitzende des Verkehrsvereins, Uwe Wöhlert, Speyers Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler und der Vorsitzende des Schaustellerverbandes Speyer, Alexander Lemke. OB Seiler hätte gerne das Fass im Festzelt angestochen: „Nicht nur weil ich Oberbürgermeisterin, sondern auch ein Speyerer Mädel bin“. Rüdiger Kiktenko brachte nicht nur sein "Brezelfest-Lied" auf die "Bühne", er gab zudem eine Kostprobe seines neuen Liedes für die Zeit nach Corona.

 

Brezelfestbild 2020

 

Günter Wallmen

 

  Zum Dank für die Arbeit der Stadtverwaltung und des Stadtvorstandes in der Corona-Zeit bekam Stefanie Seiler ein großes Herz von den Schaustellern umgehängt. Der Speyerer Arzt Dr. Günter Wallmen stiftete ein von ihm gemaltes Brezelfestbild, das am Brezelfest-Montag, 13. Juli, dem traditionellen Frühschoppen- und Bildversteigerungstag, für einen sozialen Zweck virtuell versteigert werden soll.

 

Rüdiger Kiktenko mit Gitarre und Mikrohalter Franz Hammer.

 

Uwe Wöhlert verwies auf Aktionen des Corona-Brezelfestes:

Ausstellung "110 Jahre Brezelfest" des Stadtarchivs – www.speyer.de

Die virtuelle Versteigerung des Brezelfestbildes: www.verkehrsverein-speyer.de oder www.speyerer-brezelfest.de

Crowdfunding-Intitiative der SWS GmbH: www.stadtwerke-speyer.de/crowdfunding

 

Offener Kanal sendet Beiträge, auch über Youtube abrufbar. Am Brezelfest-Dienstag: „Wasser oder Woi“ - bb

Zusätzliche Informationen