Aktuell

Prinzessin Corinna I. - Bilder © Bernhard Bumb

„Corinna hat die Kampagne sehr gut gemeistert...“

Corinna I. hat zum Empfang eingeladen und fast 100 Gäste kamen in den kleinen Saal der Stadthalle. Der Empfang der SKG-Prinzessinnen ist Tradition und findet immer am Fasnachtsonntag statt. Anlass ist der Dank der amtierenden Tollitäten an alle Mitstreiter, die mit ihnen durch die Kampagnen gestreift sind, Besuche absolviert und sie unterstützt haben. Eva Wöhlert, Präsidentin der Speyerer Karnevalgesellschaft (SKG), hieß die Gäste willkommen: „Guten Morgen, ihr dürft euch setzen!“ Vom Stadtvorstand kam Bürgermeisterin Monika Kabs.

 

 Corinna I., 1. Vizepräsident Marco Neskudla, Präsidentin Eva Wöhlert.

 

  Der besondere Gruß der Präsidentin galt Ehrenpräsident Daoud Hattab und – obwohl er nicht anwesend sein konnte – dem Ehrenpräsident Werner Hill. Etliche Stühle blieben frei, denn, so Wöhlert, habe es auch Mitglieder, Freunde und Unterstützer des Vereins „von der Krankheitswelle erwischt“.

 

Eva Wöhlert.

 

  „Ich bin stolz, dass mit mir alle an einem Strang ziehen“, betonte die Chefin der Gesellschaft mit Blick auf die vergangenen Tage seit ihrer Wahl an die Vereinsspitze. Und sie begrüßte Träger des Goldenen Löwen, Ehren-Räte, Ex-Tollitäten und Aktive. „Ohne euch gebe es nicht die Speyerer Fasnacht a la SKG!“, sagte Wöhlert. Sie lobte die Deko-Abteilung unter der Leitung von Anna Schwerdel, Prinzessin der vergangenen Kampagne, die auch die Deko für den Empfang "liebevoll" gestaltet hat.

 

Eva Wöhlert, Corinna I., Marco Neskudla.

 

  Prinzessin Corinna dankte ebenfalls allen Gönnern, dem ganzen Verein und vor allem ihrer Familie. Es freue sie, dass für die Deko ihre Lieblingsfarbe – Rosa – gewählt wurde. Sie habe nämlich ein Faible für Flamingos, war zu vernehmen. Daoud Hattab ist von ihrer Lieblichkeit echt begeistert: „Corinna hat die Kampagne sehr gut gemeistert, den Verein hervorragend vertreten. Die Präsidentin und ihr Team haben alles wunderschön gemacht“.

 

Ehrenpräsident Daoud Hattab voll des Lobes.

 

  Für Begeisterung aller sorgte dann ein junges Mädel: die Solotänzerin Amalia-Sophia Gröger (6), die erst seit sechs Wochen mit Tanzen begonnen hat und von Anika Höfer trainiert wird. Jannik Geiß (Gitarre) und Karolina Juháfz (voc.), zum engsten Freundeskreis Corinnas gehörig, unterhielten das närrische Auditorium gar nicht mit närrischen Weisen, sondern unter anderem mit einem Ohrwurm von Jonny Cash und mit „Je Veux“ von ZAZ. Für närrische Strophen war Dieter Gaschott zuständig.

 

Amalia-Sophia - da steckt ein Talent drin!

 

  Prinzessin Vanessa I. und ihr Gefolge vom CV Rheinfunken mit Präsident Helmut Kauf, Prinzessin Julia II. mit ihrer Abordnung und Präsident Klaus Krieg von der UNO Waldsee, sowie vom KC Otterstadt Vorstandsmitglied Christine Hög und Ex-Tollität Lena I. machten ihre Aufwartung. Mit einer „Hajo“-Runde – die Superhits der SKG – klang der Empfang aus. - bb

 

Das Duo Jannik Geiß...

 

...und Karolina Juháfz.

 

Julia II.

 

Blumen für die Damen.

 

Abordnung vom KC Otterstadt.

 

So ebbes bassiert halt aa mol! Än kranke Fuß vun Odderschdadt.

 

Vanessa I. von den Rheinfunken.

 

Dieter Gaschott.

 

Julia, Vanessa, Corinna.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zusätzliche Informationen