Aktuell

Reptilien vernachlässigt?

Germersheim. - Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Landau und der Kriminalinspektion Landau Ermittlungen wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz

   Aufgrund von Erkenntnissen der Kreisverwaltung Germersheim, welche den Verdacht des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz begründeten und an die Staatsanwaltschaft Landau übermittelt wurden, wurde am Dienstag, 06.09.2022, das Anwesen eines 37-jährigen Mannes aus Germersheim durchsucht.

   Gegen den Beschuldigten besteht der Verdacht, eine Vielzahl an Reptilien in Kellerräumen seines Wohnhauses im Dunklen gehalten und unzureichend mit Wasser und Nahrung versorgt zu haben.

   An der Durchsuchung waren neben der Kriminalinspektion Landau auch das Veterinäramt und die Artenschutzbehörde der Kreisverwaltung Germersheim beteiligt, welche Maßnahmen in eigener Zuständigkeit trafen.

   Für das Ermittlungsverfahren wurden relevante Unterlagen und elektronische Medien sichergestellt sowie die Haltungsbedingungen und der Zustand der Tiere dokumentiert.

   Die bei der Durchsuchung aufgefundenen Tiere wurden von der Kreisverwaltung Germersheim in verschiedenen Auffangstationen untergebracht. Die strafrechtlichen Ermittlungen dauern an. - ots

Zusätzliche Informationen