Aktuell

774. Speyerer Herbstmesse im Wohnzimmer Lemke eröffnet

Oberbürgermeisterin lässt das Freibier fließen

Speyer. - Dieses Mal hat OB Stefanie Seiler den Schlegel geschwungen und Brezelkönigin Anne den Krug unter den Zapfhahn gehalten. Bei der Eröffnung des Altstadtfestes war's umgekehrt. Da hatte es aus dem Fass mächtig gespritzt, aber deswegen, weil jemand am Fassbelüfter gewerkelt hatte. Nun, das Volk wartet ja gespannt darauf, dass eine Bierfontäne vor allem die Promis nass macht. Leider die beiden Damen am vergangenen Freitag den Zuschauern bei der Eröffnung der 774. Speyerer Herbstmesse diese Freude nicht gegönnt.

  Das Fass, gestiftet vom Haus- und Hoflieferant Privatbrauerei Eichbaum, stand zum Umtrunk im „Wohnzimmer“ (ansprechend gestaltete Freisitze) des Gastro-Betriebs Lemke bereit. Nach einem Messerrundgang, schade – ohne Marschmusik voraus, haben Oberbürgermeisterin Seiler und der Vorsitzende des Schaustellerverbandes Speyer, Alexander Lemke, die VIPs und hinzugeeilten Messebesucher freudig begrüßt. 

  Seiler verwies auf das facettenreiche Programm, auf die Aktionen für Kinder, für Familien, auf die Weinprobe im Risenrad, auf die Nacht der Zombies. Die Messe lasse „keinen Wunsch offen“. Und die Überraschung: sie gratulierte vor aller Augen dem Platzelektriker zum Geburtstag. Dafür gab's Applaus für Matthias Lang.

  Alexander Lemke hieß die Fahnenabordnungen willkommen, lobte die Marktmeisterinnen Heidi Jester und Eva Wöhlert, sowie die Zusammenarbeit von Schaustellern und Verwaltung, er betonte das Miteinander beider Partner der Messen. Die Messe zeige zudem das Zusammentreffen von High Tec und Tradition.

  Für die geladenen Gäste servierte Lemke eine pfälzische Spezialität. Saumagen nicht! Die Leute wurden im Zelt mit 2 vorzüglich schmeckenden Leberknödel an perfektem Sauerkraut und leichtem sehr bekömmlichen Gemüse verwöhnt. Dazu gereicht wurde Schwarzbrot. Die Tische waren schön dekoriert. Chapeau! -bb- / Bilder © Detlef Oertel

Zusätzliche Informationen