Aktuell

Stadt zieht positive Bilanz nach erster Sommerschule RLP in Landau

Landau. - Die großen Ferien sind vorbei und damit auch die Sommerschule RLP, die in diesem Jahr corona-bedingt erstmals in Landau stattfand. Zwei Wochen lang konnten Schüler der 1. bis 8. Klassen das nachholen, was beim Lernen in der Corona-Zeit zu kurz gekommen ist.

  Das pädagogische Angebot in den letzten beiden Ferienwochen kam gut an: Mit rund 320 Kindern war die Sommerschule fast bis auf den letzten Platz belegt. Die Stadtverwaltung freut sich über die große Resonanz und zieht ein positives Fazit des neuen Angebots.

  „Die Sommerschule war ein gutes Instrument, einen Teil des Lernstoffs, der weitestgehend nur zu Hause vermittelt werden konnte, gemeinsam aufzuarbeiten und nachzuholen“, betont Bürgermeister und Schuldezernent Dr. Maximilian Ingenthron. „Besonders gefreut haben uns die durchweg positiven Rückmeldungen, die wir erhalten haben: Sei es von den Freiwilligen, die den Unterricht vor Ort übernommen haben, oder von den Schülerinnen und Schülern, die große Freude am selbstbestimmten Lernen hatten“, so Ingenthron.

  Vor allem die individuelle Betreuung und die gezielte Förderung der Teilnehmer seien ein ganz großes Plus gewesen. Zudem hätten auch die Studierenden eine hervorragende Gelegenheit erhalten, als künftige Lehrkräfte im Praxistest Erfahrungen zu sammeln. „Insbesondere vor dem Hintergrund, dass dieses neue Angebot innerhalb weniger Wochen organisiert und vorbereitet werden musste, können wir von einer überaus gelungenen Premiere sprechen“, zieht Bürgermeister Ingenthron Bilanz. Vonseiten der Stadt stehe man der Wiederholung eines solchen pädagogischen Ferienangebots sehr positiv gegenüber.

  Schwerpunkt der Sommerschule lag auf den Fächern Mathematik und Deutsch. Der Unterricht für die Grundschüler fand in der Grundschule Horstring statt; die 5. bis 8. Jahrgangsstufen wurden in der Integrierten Gesamtschule fit für das neue Schuljahr gemacht.

  Die Kinder konnten die Sommerschule für eine Woche, bei Bedarf aber auch für zwei Wochen besuchen. Betreut und unterrichtet wurden sie von insgesamt 22 Freiwilligen, davon ein Großteil Lehramtsstudierende der Universität in Landau. - Stadt Landau in der Pfalz

Zusätzliche Informationen