Aktuell

© RGS

RUDERN: Sieben Titel bei Südwestdeutscher Meisterschaft geholt

Trier. - Bei den Südwestdeutschen Meisterschaften in Trier auf der Mosel durften sich die Mannschaften der Rudergesellschaft Speyer über sieben Südwesttitel, acht Silber- und fünf Bronzemedaillen freuen.

   Komplettiert wurde das Bild mit vier medaillenlosen gebliebenen vierten Plätzen. Zudem gab es bei der in die Titelkämpfe eingebetteten Trierer Herbstregatta je einen Sieg, zweiten und dritten Platz sowie zwei vierte Plätze.

   Im Leichtgewichts-Jungen-Doppelzweier, 13/14 Jahre, erkämpften sich Johann Dennhardt und Tom Lasse Pietsch Silber hinter Saarbrücken. Auf den Bronzerang ruderten Erik Wolf und Joshua Rieber im Jungen-Doppelzweier hinter dem Bernkasteler RV, dem Mainzer RV und vor Saarbrücken.

   Im Junioren Einer B setzte sich Maximilian Brill über die 1000-Meter-Strecke nach starkem Vorlauf auch im Finale durch und behielt bei seinem Sieg vor dem Mainzer RV mit einer knappen Sekunde Vorsprung die Oberhand. Auch der Junioren-Doppelvierer B, über die 500-Meter-Strecke ausgetragen, sah Maximilian Brill in der Renngemeinschaft RG Speyer/Mainzer RV nach 1:35,70 Minuten als deutlichen Sieger vor der Renngemeinschaft RG Speyer/Wormser RC mit Tom Lasse Pietsch, Erik Görtz, Ruben Kiems, Lukas Scheuren (WRC) und Steuermann Johann Dennhardt an Bord.

   Im Junioren-Achter A sicherte sich Maximilian Brill das Triple gemeinsam mit seinen Vereinskameraden Leon Gronbach und Elias Fabian in der Renngemeinschaft RG Speyer/Wormser RC/RG Trier/Saarburger RC/Saarbrücker RG. Nach 1:21,91 Minuten war der Mainzer RV mit mehr als einer Länge im vollen Feld auf Platz zwei verwiesen.

   Mit Bronze wurde Tom Lasse Pietsch im drittplatzierten Achter belohnt. Auf Rang vier kam der Nachwuchs-Achter mit Johann Dennhardt, Ruben Kiems und Erik Görtz an Bord ins Ziel. Einen Ein-Längen-Sieg sicherten sich Julia Hoffmann und Jane Elsner im Frauen-Zweier-ohne-Steuerfrau A in 3:45,42 Minuten vor dem RV Treviris. Im Frauen-Achter Finale saß Jane Elsner im Silber- und Julia Hoffmann im Bronzeboot.

   Wie schon der Frauen-Zweier-ohne zeigte auch der Männer-Zweier-ohne-Steuermann A mit Ole Bartenbach und Sebastian Kohl eine blitzsaubere Leistung und ruderte der RG Treis-Karden beim Sieg in 3:14,22 Minuten eine Bootslänge davon. Gleiches wiederholte das Duo Kohl/Bartenbach im Vierer-ohne-Steuermann A in der Renngemeinschaft RG Speyer/RV Treviris/RG Treis-Karden mit Valentin Wiering und Simon Haible an Bord beim Sieg vor der Renngemeinschaft Koblenzer RC/GTRV Neuwied und der RG Treis-Karden.

   Im abschließenden Männer-Achter A hatten die Speyerer erneut Grund zum Jubeln. Die Renngemeinschaft RG Speyer/RV Treviris/RG Treis-Karden/GTRV Neuwied/Saarbrücker RG mit Ole Bartenbach, Nicolas Bohn, Sebastian Kohl und Elias Fabian an den Steuerseilen behielt mit 1:20,58 Minuten vor dem Mainzer RV mit 1:23,16 Minuten die Oberhand. David Martirosyan kam im viertplatzierten Achter ins Ziel.

   Den einzigen Sieg bei der Trierer Herbstregatta steuerte Erik Wolf im Jungen-Einer, 14 Jahre, bei. Dabei setzte er sich deutlich vor die Ruderer von der RG Treis- Karden, RG Lahnstein und seinem Bootskameraden Joshua Rieber auf dem vierten Platz. Im Juniorinnen-Doppelzweier B kamen Anna Müsel und Leni Stahl auf Rang zwei hinter Saarbrücken.

   Mit drei Mal Gold, zwei Mal Silber und einmal Bronze wurde Maximilian Brill ganz knapp vor Ole Bartenbach mit drei Mal Gold, einmal Silber und einmal Bronze erfolgreichster Speyerer Medaillensammler. Sebastian Kohl und Elias Fabian konnten je zwei Südwesttitel verbuchen.

   Wir freuen uns über die sieben Südwesttitel und vielen weiteren Medaillen, das ist ein phantastischer Abschluss einer ausgezeichneten Meisterschafts-Saison 2022, waren Trainerin Julia Hoffmann und Trainer David Martirosyan gleichermaßen zufrieden. - Angelika Schwager

 

 

Zusätzliche Informationen