Aktuell

Weihnachtsdorf statt Weihnachtsmarkt?

Favorisiert wegen Corona: Festplatz / Die Entscheidung „fällt in den nächsten Tagen“

Speyer. - Es ist noch nichts entschieden, betonte Bürgermeisterin Monika Kabs (CDU) in der gestrigen Sitzung des Ausschusses für Tourismus und Stadtmarketing. Angedacht sei ein Weihnachtsdorf auf dem Festplatz mit Schlittschuhbahn statt ein Weihnachtsmarkt auf der Maximilianstraße wie bisher. Einen Weihnachtsmarkt, beziehungsweise ein Weihnachtsdorf zu veranstalten sei jedenfalls wegen Corona „nicht ganz einfach“. Klar sei bereits, dass der Bereich um den Dom und der Domgarten nicht infrage kämen, sagte Kabs deutlich.

  Ob es einen corona-bedingt idealen Platz für den traditionellen Handwerkermarkt gibt, müsse noch festgestellt werden. Die Frage sei auch ob die Handwerker und Künstler, die in den zurückliegenden Jahren mitgemacht haben, wegen Corona überhaupt genügend Waren produzieren konnten um sich präsentieren zu können.

 

Frage an die Bürgermeisterin aus dem Plenum: Gibt es ein Weihnachtsdorf?

          Antwort Kabs: „Ein entschiedenes Vielleicht“

 

  Die Pläne für ein Weihnachtsdorf werden inzwischen zusammen mit den Schaustellern geschmiedet, hieß es. Sollte das Weihnachtsdorf stattfinden, dann gebe es an den Wochenenden kostenfreie Fahrten mit den Shuttles. Die Bürgermeisterin verwies nochmal drauf, dass die Freisitze der Gastronomiebetriebe bis zum Beginn der üblichen Freisitzsaison 2021 kostenfrei aufgestellt werden können.

  Das Weihnachtsdorf – wenn es stattfindet – wird vom 23. November bis zum 6. Januar veranstaltet. Die endgültige Entscheidung ob Weihnachtsdorf ja oder nein „fällt in den nächsten Tagen“, so Kabs. - bb

 

 

 

Zusätzliche Informationen