Aktuell

Bilder © Bernhard Bumb

Raubüberfall auf Schausteller

Schrecken auf dem Königsplatz / 15:29 Uhr, 26. November 2020

Der Schrecken saß tief, tiefer ging‘s nicht. Ein Räuber und – wie sich sehr bald herausstellte - seine Braut haben am helllichten Nachmittag die Verkaufsstände der Zinnecker-Familie auf dem Königsplatz überfallen. Um den Chef und die Chefin sowie das Personal und die Kunden echt zu verdattern, kamen die Räuber in historischen Klamotten – um einen historischen Sketch vorzutäuschen.

 

 

 

  Für Freddy Zinnecker und sein Personal hieß das nur noch Hände hochhalten und brav zwei Bratwürste fer ummer rausrücken. Bei den Süßwaren das gleiche Spiel. Zum Glück war Speyer-Report anwesend und konnte den Überfall in Bildern festhalten. Die beiden Ganoven hatten sich wegen der Rechte am Bild nicht gestört und sich nicht beschwert.

 

 

  Die Kunden, die drumherum standen, hat der Überfall überhaupt nicht gejuckt! Unfassbar! Niemand hatte eingegriffen und den Zinneckers geholfen! Nun, die zwei Bratwürste waren schnell gegessen und die Angelegenheit vergessen. Die Räuber trollten sich, keiner weiß wohin, wahrscheinlich zurück ins 18. Jahrhundert.

  „Bei den Schaustellern kaufen!“ heißt das Motto und nicht „… räubern!“ - bb

 

Anmerkung:

Wer bei Dieter Schowalter und Angela Pfenninger in originalgetreuer Gewandung/Kleidung mitmachen will im Improschauspiel und Theater mit Publikum kann sich hier melden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch: 06232 980 34 83 bzw. 0171 99 00 908

Zusätzliche Informationen