Aktuell

© Neustadt a. d. Weinstraße

WEG fördert seit Januar drei Geschäftsgründungen in der Innenstadt

foiUnverpackt, Tendenz und Weltherz: In den vergangenen sechs Monaten haben sich drei inhabergeführte Geschäfte mit bislang nicht vorhandenen Sortimenten in der Neustadter Innenstadt angesiedelt.

  Sie werden über die Richtlinie zur Förderung von Geschäftsgründungen in der Neustadter Innenstadt der Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft Neustadt an der Weinstraße mbh (WEG) 18 Monate lang beim Start und der Entwicklung ihres Geschäfts unterstützt.

  „Die WEG ist gerade in der Anfangsphase ein wichtiger Anlaufpunkt für uns. Sie hat ein offenes Ohr für all unsere Anliegen und unterstützte uns bei der Immobiliensuche und Behördenvermittlung sehr“, so die Geschäftsführerinnen des bald eröffnenden Unverpacktladens foi. Mit unverpackten Lebensmitteln, Naturkosmetik und Upcycling-Artikeln sowie nachhaltiger Mode für Damen, Herren und Kinder erweitern die Einzelhändlerinnen das vielseitige Angebot in der Fußgängerzone auf attraktive Weise.

  „Innerhalb eines halben Jahres seit der Veröffentlichung unserer Förderrichtlinie und trotz der Corona Situation ist es uns gelungen, durch die finanzielle Förderung neuartiger Geschäftskonzepte drei schon länger leerstehende Ladenflächen in attraktiver Lage der Fußgängerzone zu reaktivieren und den Einzelhandels- und Nahversorgungsstandort weiter zu stärken“, so WEG-Geschäftsführer Christian Forsch.

  Wer eine bereichernde Geschäftsidee für die Innenstadt hat und möchte diese auf einer mindestens drei Monate ungenutzten, innerstädtischen Fläche umsetzen, der wende sich mit einem Businessplan an die WEG (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Förderfähig sind Geschäftsgründungen im stationären Einzelhandel. Die Förderrichtlinie steht unter www.weg-nw.de. - Aline-Kristin Großstück

Zusätzliche Informationen