Aktuell

RUDERN: Zwei Mal B-Finale bei Deutscher Sprintmeisterschaft

Bremen. - Bei den 25. Deutschen Sprintmeisterschaften auf dem Werdersee in Bremen erreichten die beiden Boote der Rudergesellschaft Speyer jeweils das B-Finale. Mit vier Ruderern war die RG Speyer zur Teilnahme an den Deutschen Sprintmeisterschaften über die 350-Meter-Distanz aufgebrochen.

   Zunächst standen die Vorläufe an, erfreulicherweise konnten sich sowohl der Männer-Doppelvierer A mit Nicolas Bohn, Leo Wels, Sebastian Kohl und David Martirosyan als auch der Junioren-Doppelzweier A mit Nicolas Bohn und Leo Wels mit je einem dritten Platz fürs Halbfinale qualifizieren und den kräftezehrenden Hoffnungslauf vermeiden. Auch im Halbfinale stand am Ende mit Rang sechs für beide Boote das gleiche Ergebnis, das bedeutete die Teilnahme am B-Finale.

   Der Speyerer Männer-Doppelvierer A mit den Junioren Nicolas Bohn und Leo Wels an Bord hielt sich gegen die durchweg um 5 Jahre ältere und erfahrenere Konkurrenz wacker und blieb mit einer Laufzeit von 0:59,91 Minuten unter der 1-Minuten-Schallgrenze, das reichte zu Platz vier hinter der RG Waiblingen und vor dem RC am Lech Kaufering. Im Junioren-Doppelzweier A ließen Leo Wels und Nicolas Bohn in 1:07,91 Minuten einen fünften Platz folgen, die Sieger der Bonner RG waren 1:05,76 Minuten unterwegs.

   „Wir freuen uns als so junge Mannschaft sowohl im Doppelzweier als auch -vierer Stehvermögen gezeigt zu haben und ins B-Finale vorgedrungen zu sein“, war sich das Speyerer Quartett einig. Mit mehr Erfahrung und weiteren Trainingsjahren können die Speyerer an die Spitze herankommen. - Angelika Schwager

Zusätzliche Informationen