Aktuell

Noch nicht barrierefrei: Bushaltestelle „Diakonissenkrankenhaus“ © Stadt Speyer

Barrierefreier Ausbau der Bushaltestellen „Diakonissenkrankenhaus“

Ab Montag, 9. Mai 2022 starten die Bauarbeiten zum barrierefreien Ausbau der Bushaltestellen „Diakonissenkrankenhaus“. Hierzu ist die Sperrung der Paul-Egell-Straße für den Kfz-Verkehr erforderlich.

   Der barrierefreie Ausbau der beiden gegenüberliegenden Bushaltestellen „Diakonissenkrankenhaus“ erfolgt vom 9. bis voraussichtlich 31. Mai 2022. In diesem Zeitraum ist es notwendig, die Paul-Egell-Straße auf Höhe der Bushaltestellen für den Kfz-Verkehr zu sperren. Fußgänger können diesen Bereich weiterhin passieren; Radfahrer müssen absteigen. Im unmittelbaren Baustellenbereich wird Halteverbot angeordnet.

   Die Umleitung des Kfz-Verkehrs erfolgt über die B39. Verkehrsteilnehmer werden gebeten, der Umleitungsbeschilderung „U1“ in Fahrtrichtung Osten und „U2“ in Fahrtrichtung Westen zu folgen. Die Paul-Egell-Straße wird zwischen den beiden Kreisverkehrsplätzen jeweils als Sackgasse ausgewiesen. Es besteht jeweils keine Wendemöglichkeit. Die Zufahrt zum Diakonissenkrankenhaus bzw. dem dortigen Parkhaus erfolgt vom Kreisverkehrsplatz an der Anschlussstelle B39 kommend.

   Im Linienbusverkehr ergeben sich gemäß Mitteilung der DB Regio Bus Mitte GmbH, Niederlassung Südwest, die folgenden Änderungen: Bei der Linie 562 entfallen die Haltestellen ,,Diakonissenkrankenhaus‘‘ und ,,Else-Krieg-Straße‘‘ ersatzlos. Bei der Linie 568 entfallen die Haltestellen ,,Karl-Leiling-Allee‘‘, ,,Melchior-Heß-Anlage‘‘, ,,Diakonissenkrankenhaus‘‘, ,,Else-Krieg-Straße‘‘ generell und die Haltestellen „Weisgerberstraße“ und „Paul-Egell-Straße“ nur in Fahrtrichtung Hauptbahnhof ersatzlos.

   Weitere Informationen und Updates zum barrierefreien Ausbau der Bushaltestellen in Speyer sind unter www.speyer.de/barrierefreie-bushaltestellen abrufbar. Zudem erfolgen wöchentlich aktualisierte Informationen zu den Baustellen in und um Speyer im News-Ticker auf www.speyer.de/baustellen. Die Stadt Speyer bittet die Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis für die Beeinträchtigungen. - Lisa-Marie Eschenbach

Zusätzliche Informationen