Aktuell

Von Konzerten mit Pfiff über Sacro-Pop bis zu Chor-Fülle

Kirchenmusik-Festival vom 5. Juni bis 10. Juli

Speyer (lk). - „Kirchenmusik-Festtage Pfalz“ lautet der neue Name des Landeskirchenmusiktags. Auch wenn sich der Titel ändert, bleibt das Ereignis, was es ist: das große Kirchenmusikfest der Evangelischen Kirche der Pfalz mit einem vielfältigen Konzertprogramm. Eröffnet wird es an Pfingsten.

   „Orgel? Sie werden lachen!“ verspricht das literarische Konzert mit Pfiff. Zum Start des Festivals erklingt Musik von Thomas Riegler gleich zweimal: Pfingstsonntag, 5. Juni, 18 Uhr, in der Abteikirche Otterberg und am Pfingstmontag, 6. Juni, 17 Uhr, in der Protestantischen Kirche Mimbach. Solist ist jeweils Landeskirchenmusikdirektor Jochen Steuerwald. Gemeinsam mit dem Text-Akrobaten Dr. Ludwig Burgdörfer serviert er Launig-Lustiges zum Thema Taste und Pedal.

   Der Landeskinderchortag ist in diesem Jahr Bestandteil des Festivals. Er versammelt am Samstag, 25. Juni, Nachwuchschöre aus der ganzen Pfalz und Saarpfalz in Speyer.

   Zum Band- und Chor-Festival wird am Samstag, 2. Juli, in die Stiftskirche Landau geladen. Eröffnet wird um 14 Uhr mit der „NeW Brass Bigband“ aus Neustadt-Mußbach unter Leitung von Ralph „Mosch“ Himmler. Danach heißt es Bühne frei für Ensembles quer durch die Sacro-Pop- und Gospelszene mit einem jeweils 20-minütigen Programm.

  Unter dem Titel „Moderne entdeckt“ erklingen drei Orgelkonzerte in der Landauer Stiftskirche (Sonntag, 5., 12. und 19. Juni) mit Stiftskantorin Anna Linß, Jungstar Thorsten Grasmück und Kirchenmusikdirektor Jorin Sandau aus Darmstadt. Pianist Jürgen Kruse und das Südpfälzische Kammerorchester mit Anna Linß am Pult holen Komponistinnen wie Clara Schumann, Emilie Mayer und Marianna von Martines aus dem Schatten (Landau, Sonntag, 26. Juni).

   Mit dem Kindermusical „Milch und Honig“ von Andreas Schmidt präsentiert Simone Pepping die Kinderchöre an der Gedächtniskirche im Alten Stadtsaal Speyer (Samstag, 18. Juni, 18 Uhr, Sonntag, 19. Juni, 16 Uhr).

   „Musik eines Sommertags“ erklingt am Samstag, 2. Juli, mit Werken von John Ireland, Felix Mendelssohn, Ralph Vaughan-Williams und Joseph Rheinberger in der St. Remigiuskirche in Neustadt-Diedesfeld. Ausführende sind der Chor „Johannissimo“ unter Leitung der Maikammerer Kantorin Tatjana Geiger, die auch Orgel spielt.

   Die Veranstaltungsreihe wird wie gewohnt in der Gedächtniskirche Speyer mit einer kirchenmusikalischen Feier beschlossen. Am Sonntag, 10. Juli, 15 Uhr, singen dann alle Chöre der Landeskirche gemeinsam sechs Chorsätze. Ausgewählte Ensembles werden als Favorit-Chöre mitwirken, ebenso das Pfälzische Bläserensemble unter Stabführung von Landesposaunenwart Matthias Fitting. Die Landauer Bezirkskantorin Anna Linß spielt auf der Kleuker-Orgel, die Ansprache hält Oberkirchenrat Manfred Sutter. Die musikalische Gesamtleitung liegt in den Händen von Landeskirchenmusikdirektor Jochen Steuerwald.

   Und auch das ist mittlerweile gute Tradition: Für die beste C-Prüfung in den Fächern Chorleitung und Orgel werden im Rahmen der kirchenmusikalischen Feier Absolventinnen und Absolventen der kirchenmusikalischen Seminare ausgezeichnet. Sie erhalten den mit 500 Euro dotierten Förderpreis Kirchenmusik des Landesverbands und des Amtes für Kirchenmusik.

   Info: Das komplette Programm: www.kirchenmusikfesttagepfalz.de

Zusätzliche Informationen