Aktuell

Bild by RGS

Landesentscheid der Ruderjugend Südwest in Saarburg

Für die Jüngsten des Regattanachwuchses der Rudergesellschaft Speyer ging es in Saarburg um die Landestitel 2019 und vor allem um die Qualifikation zum Bundesentscheid Anfang September in München. An den Start sollten Julius Vortisch und Hendrik Elsner im Jungen-Doppelzweier 12/13 Jahre und Maximilian Brill und Gil Melde im Leichtgewichts-Jungen-Doppelzweier 12/13 Jahre gehen.

Leider starten über die 3000-Meter-Distanz mit Wende nur Julius Vortisch und Hendrik Elsner. In einem ruderisch und kämpferisch starken Rennen holten die beiden sich mit dem Sieg nicht nur den Titel, sondern reichten mit ihrer Laufzeit fast an die in der höheren Altersklasse startenden Doppelzweier heran. Aufgrund einer Erkrankung von Maximilian Brill stimmte die Regattaleitung der spontanen Teilnahme von Gil Melde im Jungen-Einer-Rennen 13 Jahre zu. Das sollte sich für den Speyerer lohnen. Er meisterte die Langstrecke mit einer flotten Wende und starkem Endspurt so gut, dass der Sieg im Jungen 1x 13 Jahre ebenfalls nach Speyer ging. Aufgrund der guten Leistungen stimmte das Schiedsgericht zu, dass Gil Melde und Maximilian Brill am kommenden Wochenende die Chance erhalten sollen sich anlässlich der Pfingstregatta in Gießen für den BW nachzuqualifizieren.

 „Wir sind natürlich stolz, wieder auf dem Bundeswettbewerb vertreten zu sein und hoffen, dass unsere Nachwuchsruderer dort viele Erfahrungen sammeln können“, freute sich Trainerin Julia Hoffmann über die beiden Landestitel. -Angelika Schwager-



Zusätzliche Informationen