Aktuell

v. l. Laetitia Meyer, Nina Sappert (Streetwork), OB Hirsch, Elisabeth Traunmüller, Steffen Mather (Caritas-Zentrum Landau). © Stadt Landau

Landauer Hochzeitswein: Spende von jeweils 400 Euro für das Haus der Jugend und fürs Caritas-Zentrum Landau für die Straßensozialarbeit

Landau. - Als größte Weinbau treibende Gemeinde Deutschlands ist Landau stolz auf ein besonderes Angebot, dass die Stadt Paaren zur Trauung oder zu Ehejubiläen seit 2003 machen kann. Gemeinsam mit dem Wein.Gut.Pan von Thomas Pfaffmann aus dem Stadtdorf Nußdorf bietet das Standesamt Landau Patenschaften für Rebstöcke im Landauer Hochzeitswingert an. Außerdem gibt es für jedes getraute Paar eine Flasche Landauer Hochzeitswein.

   Den Erlös dieses Weins stellen das Wein.Gut.Pan und die Stiftung der Sparkasse Südpfalz für soziale Zwecke zur Verfügung. So konnte Oberbürgermeister Thomas Hirsch jetzt Spenden in Höhe von jeweils 400 Euro an das städtische Haus der Jugend und das Caritas-Zentrum Landau überreichen. In beiden Fällen soll das Geld der Arbeit der Streetworkerinnen und Streetworker zu Gute kommen.

   „Selten passt der Spruch ‚Wein schenkt Freude‘ so gut wie beim Landauer Hochzeitswein“, so OB Hirsch bei der Spendenübergabe im Innenhof des Rathauses „Mit seiner Initiative beschenkt Thomas Pfaffmann nicht nur die rund 250 Paare, die in diesem Jahr in Landau standesamtlich getraut worden sind, sondern generiert auch Spenden für Menschen in unserer Stadt, denen es weniger gut geht. Dafür meinen herzlichen Dank.“ - Presse Stadt Landau

Zusätzliche Informationen