Aktuell

Polizei-Report (ots): Manchmal ist es einfach Schicksal / 1.200 € Bußgeld vor Ort kassiert

Annweiler

Einbruch in Postverteilzentrum - Zwischen Heiligabend, 14:00 Uhr, und Montag, 28.12.2020 06:30 Uhr, drangen bislang Unbekannte in das Gebäude des Postverteilzentrums in der Bahnhofstraße in Annweiler ein. Außer Fahrzeugschlüssel entwendeten die Täter nichts. Bereits im November wurde in das gleiche Gebäude eingebrochen. Ob zwischen beiden Taten Zusammenhang besteht, ist u.a. Gegenstand der Ermittlungen. Hinweise nimmt die Kriminalinspektion Landau unter 06341/2870 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen.

 

Freimersheim

Brennholz geklaut - Unbekannte haben im Zeitraum vom 16.12. bis 26.12.2020 ca. 5 Ster gespaltenes Holz entwendet. Die geschichteten, ca. 1 Meter langen Holzstücke lagen am Rande eines Feldweges am Ortende Richtung Böbingen. Von den Tätern fehlt bislang jede Spur. Hinweise nimmt die Polizei Edenkoben unter der Rufnummer 06323 9550 entgegen.

 

Germersheim

Manchmal ist es einfach Schicksal - Germersheimer Polizisten wollten gestern Abend aufgrund eines Gerichtsbeschlusses den Führerschein einer 25-jährigen Frau in der Marktstraße in Germersheim beschlagnahmen. Als sie an ihrer Wohnungstür vergeblich geklingelt hatten und gerade zurück zum Streifenwagen liefen, parkte direkt vor ihren Augen ein Auto. Auf dem Beifahrersitz saß die gesuchte junge Frau, deren Führerschein dann direkt beschlagnahmt wurde. Bei der Kontrolle des Fahrers stellten die Beamten dann zu allem Überfluss fest, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ein durchgeführter Urintest bestätigte diesen Verdacht. Auf ihn kommt ein Bußgeld von 500 Euro zu.

 

Ludwigshafen

In Wohnung eingebrochen - Zwischen dem 18.12.2020, 20 Uhr, und dem 22.12.2020, 13 Uhr, verschafften sich bislang Unbekannte Zugang zu einer Wohnung in der Eckermannstraße. Es wurde Bargeld gestohlen. Zeugen, die etwas verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich zu melden. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen.

Unfall auf der B9 - Einen Schaden von 10.000 Euro verursachte am 27.12.2020, gegen 11:35 Uhr ein 21-jähriger Autofahrer. Er fuhr auf der B9 in Richtung Ludwigshafen als er auf Höhe der Abfahrt Edigheim/Pfingstweide von der Fahrbahn abkam. Hierbei überfuhr er den Grünstreifen zwischen Auf- und Abfahrt, stieß gegen ein Verkehrsschild und kam letztlich auf der Gegenfahrbahn zum Stehen und streifte dabei die Leitplanke. Ursächlich für den Unfall dürfte nach derzeitigem Kenntnisstand unangepasste Geschwindigkeit gewesen sein.

 

Neustadt

Verfolgungsfahrt - Am 28.12.2020 gegen 18:15 Uhr wird der Polizeiinspektion Neustadt ein PKW mitgeteilt, welcher offensichtlich Schlangenlinien fahren würde. Umgehend konnte der PKW durch mehrere entsandte Streifenwägen festgestellt werden. Diese konnten die unsicherere Fahrweise ebenfalls feststellen. Auf mehrfache Anhaltesignale reagierte der Fahrzeugführer nicht und setzte seine Fahrt über eine Bundesstraße auf die Bundesautobahn 65 fort. Erst nach einigen Kilometern gelang es den eingesetzten Beamten den PKW zu stoppen. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle konnte festgestellt werden, dass der 53-jährige Fahrzeugführer deutlich unter dem Einfluss von Alkohol stand. Dem Beschuldigten wurde eine Blutprobe entnommen, ihn erwarteten nun mehrere Strafverfahren u.a. wegen Fahren unter dem Einfluss von Alkohol, Straßenverkehrsgefährdung und Fahren ohne Fahrerlaubnis. Verkehrsteilnehmer welche durch den genannten PKW gefährdet wurden oder die Fahrt beobachten konnten, werden gebeten sich bei der Polizei in Neustadt zu melden.

PKW auf einer Verkehrsinsel „geparkt“ - Am 28.12.2020 gegen 16:20 Uhr kam es in der Konrad-Adenauer-Straße in 67433 Neustadt/Wstr. zu einem Verkehrsunfall. Eine 35-jährige PKW-Führerin wollte eine dortige Verkehrsinsel umfahren. Nach eigenen Angaben war die Fahrzeugführerin in Gedanken versunken und übersah hierbei die Verkehrsinsel. Der PKW blieb auf dem Fahrbahnteiler stehen und beschädigte hierbei ein Verkehrsschild. Die Verursacherin wurde bei dem Verkehrsunfall glücklicherweise nicht verletzt, der beschädigte PKW musste jedoch von einem Abschleppdienst abgeschleppt werden.

 

Speyer/Bundespolizei

Am ersten Weihnachtstag wurde ein 42-jähriger Belgier an der Ausfahrt Aachen-Laurensberg kontrolliert. Er war zuvor aus den Niederlanden eingereist. Er hatte einen Bußgeldbescheid der zentralen Bußgeldstelle in Speyer von über 1.200 Euro und die Einziehung seiner Fahrerlaubnis vorliegen. Das Bußgeld konnte er vor Ort bezahlen und seine Fahrerlaubnis händigte er den Beamten aus.

 

Zusätzliche Informationen