Aktuell

Polizei-Report (ots): Rüstige Damen werden handgreiflich / Feuerwerk geklaut u. a. Meldungen

Bad Dürkheim

Fahrzeug beschädigt und geflüchtet - Im Zeitraum von 26.12.2020 18:00 Uhr bis 28.12.2020, 16:00 Uhr wurde ein auf dem Parkplatz des Bürgerhauses Hardenburg in Bad Dürkheim abgestellter Ford Tourneo beschädigt. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte vermutlich beim Aus- bzw. Einparken den Ford und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Am rechten Fahrzeugheck entstand ein Sachschaden in Höhe von 1.000 EUR. Es liegen keinerlei Täterhinweise vor. Die Polizei Bad Dürkheim bittet um Hinweise unter 06322 963 0 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Dudenhofen

Rüstige Damen werden handgreiflich - 28.12.2020, 13:00 Uhr - Zwei Damen im Alter von 73 und 80 Jahren, die eine Wohngemeinschaft bilden, gerieten am gestrigen Tage in ausufernde Streitigkeiten. Nachdem es in letzter Zeit wohl des Öfteren zu verbalen Auseinandersetzungen gekommen war, meldete die 80-Jährige Gesprächsbedarf bei ihrer jüngeren Mitbewohnerin an. Ein solcher wurde von der 73-jährigen Frau nicht geteilt, sie wolle sich lieber weiter mit ihrem Laptop beschäftigen. Die Ältere klappte daraufhin das Laptop zu, was dazu führte, dass sie von ihrer Kontrahentin derart an den Haaren gezogen wurde, dass sie zu Boden stürzte. Umgehend versetzte sie daraufhin dem Jungspund eine Ohrfeige, um anschließend die Polizei zu informieren. Es brauchte einiges an gutem Zureden bis die beiden rüstigen Damen von den Beamten soweit beruhigt werden konnten, dass sie guten Gewissens in der Wohnung zurückgelassen werden konnten. Bis die jüngere der Beiden eine andere Wohnung gefunden habe, wolle man sich in den (noch) gemeinsamen vier Wänden aus dem Wege gehen. Beide Damen erwarten nun Strafanzeigen wegen Körperverletzung.

 

Edenkoben

Die Polizei – dein Freund und Helfer - Kurz vor 23 Uhr (28.12.2020) wurde über Notruf eine gestürzte Person in der Staatsstraße gemeldet, die eine medizinische Versorgung benötigt. Zusammen mit dem Rettungsdienst wurde die Örtlichkeit aufgesucht und festgestellt, dass ein 60 Jahre alter Mann infolge überhöhten Alkoholkonsums die Kontrolle über sich selbst verloren und sich dabei auf den Boden abgelegt hatte. Eine ärztliche Versorgung war nicht notwendig. Der Mann wurde von der Streife nach Hause begleitet, wo er anschließend seinen Rausch ausschlafen konnte.

Zum Jahresende angeblich 38.000 € gewonnen - Eine 83 Jahre alte Frau erhielt gestern Mittag (28.12.2020, 16.40 Uhr) einen Anruf, wonach sie 38.000 Euro gewonnen hätte. Für die Auszahlung des Gewinns müsse sie allerdings 700 Euro auf ein Konto einbezahlen. Eine Stunde später meldete sich die unbekannte Anruferin erneut bei der Frau und fragte nach, ob sie den Gewinn überhaupt in Anspruch nehmen wolle. Die Frau verneinte den Gewinn und informierte stattdessen die Polizei, die die Ermittlungen wegen versuchten Betrugs aufnahm. Die Polizei warnt vor Gewinnversprechen: Niemals sollte Geld ausgegeben werden, um einen vermeintlichen Gewinn einzufordern. Zusagen am Telefon sollten in keinem Fall gemacht werden. Auch persönliche Daten wie Kontodaten, Adressen oder Ähnliches sollten telefonisch niemals preisgegeben werden. Im Zweifelsfall sollten sich die Angerufenen mit der Polizei in Verbindung setzen.

 

Freimersheim

Nutria überfahren - Ein Wildunfall anderer Art ereignete sich gestern Abend (28.12.2020) gegen 22.45 Uhr in der Altdorfer Straße. Ein Autofahrer hatte mitgeteilt, dass er mit seinem Fahrzeug über ein unbekanntes Tier gefahren sei. Vor Ort stellte die Streife fest, dass es sich bei dem unbekannten Tier um eine Nutria handelte. Die tote Biberratte wurde von der Fahrbahn geräumt. Am Fahrzeug selbst entstand kein größerer Sachschaden.

 

Germersheim

Viel Glück bei Motorradunfall - Die Kombination aus schlechtem Wetter und einer zu hohen Geschwindigkeit wurden einem 16-jährigen Motorradfahrer am Montagmittag zum Verhängnis. Gegen 15 Uhr befuhr er die Bundesstraße 35 und wollte bei der Ausfahrt Germersheim Nord abfahren. Auf der nassen Fahrbahn war er aber viel zu schnell und stürzte im Kurvenbereich. Mit auf dem Motorrad saß sein 14-jähriger Freund. Obwohl beide keine Schutzkleidung trugen, wurden sie nur leicht verletzt.

 

Harthausen

Verkehrsunfallflucht auf der B9 - 28.12.2020, 13:20 Uhr - Ein 21 - jähriger Mann aus Freisbach befuhr mit seinem PKW den linken Fahrstreifen der B 9 in Fahrtrichtung Germersheim, um einen weiteren PKW sowie einen Mercedes Benz A 160 mit Anhänger auf dem rechten Fahrstreifen zu überholen. Ohne auf den nachfolgenden Verkehr zu achten, scherte der unbekannte PKW zwischen den Anschlussstellen Harthausen und Schwegenheim aus, um seinerseits das PKW - Anhänger - Gespann zu überholen. Um eine Kollision zu vermeiden, musste der 21 - jährige seinen PKW erheblich abbremsen und zudem nach rechts ausweichen. Der 50 - jährige Mercedes - Fahrer bemerkte die Situation und lenkte sein Gespann nach rechts auf den Standstreifen, um dem jungen Mann das Ausweichen zu ermöglichen. Trotzdem touchierte dieser den Anhänger leicht, musste die Fahrspur korrigieren und geriet dabei ins Schleudern. Im Anschluss verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug und kam im angrenzenden Feld zum Stehen. Das Fahrzeug wurde hierbei nicht unerheblich beschädigt und musste abgeschleppt werden. Der geschätzte Schaden liegt bei 8.000 EUR. Der unbekannte Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Es ist lediglich bekannt, dass es sich um einen schwarzen PKW handeln könnte. Aus diesem Grund sucht die Polizei Speyer Zeugen des Verkehrsunfalls. Hinweise nimmt die Polizei Speyer unter der Tel. 06232-1370 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen.

 

Ludwigshafen

Lagercontainer aufgebrochen – Feuerwerk geklaut - In der Zeit vom 24.12., 18:00 Uhr bis zu m 28.12.2020, 06:00 Uhr brachen Unbekannte einen Lagercontainer auf. Der Container war auf einem Wirtschaftsweg hinter dem Rathauscenter aufgestellt und diente einem Supermarkt als Lager. Aus dem Container wurden Kartons mit Feuerwerk entwendet. Durch den Diebstahl entstand ein Schaden in Höhe von ca. 800 Euro. Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Nähe des Rathauscenters beobachtet? Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 1, Telefonnummer 0621 963-2122 oder per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unfall mit Straßenbahn - Am Montagmittag gegen 12:50 Uhr kam es in der Hauptstraße zu einem Unfall zwischen einem Auto und einer Straßenbahn. Eine 58-jährige Autofahrerin kam von der B44 und wollte die Hauptstraße überqueren, als sie mit der dort fahrenden Straßenbahn zusammenstieß. Die Autofahrerin wurde leicht verletzt und wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. An dem Auto und an der Straßenbahn entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro.

Unfall mit leichtverletzten Personen - Am Montagabend gegen 17:00 Uhr kam es auf der Heinigstraße zu einem Auffahrunfall. Ein 37-jähriger Autofahrer fuhr auf das vor ihm bremsende Auto auf, welches auf das davor fahrende Auto geschoben wurde. Durch den Zusammenstoß wurden die Insassen des mittleren Autos leicht verletzt. Der Gesamtschaden wird auf ca. 3.300 Euro geschätzt.

Lenkräder aus Autos gestohlen - In der Ruchheimer Straße zerstörten Unbekannte die Seitenscheiben von insgesamt sechs BMWs, die auf dem Parkplatz eines Autohauses abgestellt waren. Die Täter entwendeten aus den Fahrzeugen Multifunktionslenkräder und iDrive-Controller. Insgesamt entstand ein Sachschaden von mindestens 25.000 Euro. Da bislang keine Täterhinweise vorliegen, bittet die Kriminalpolizei um Mithilfe. Sachdienliche Hinweise werden unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegengenommen.

In Autohaus eingebrochen - Zwischen dem 23.12.2020, 17 Uhr, und dem 28.12.2020, 7 Uhr, drangen bislang Unbekannte in ein Autohaus in Rheingönheim (In der Mörschgewanne) ein. Sie entwendeten neben einem Tresor auch Fahrzeugschlüssel und Bargeld in niedriger vierstelliger Höhe. Zeugen, die etwas beobachtet oder gehört haben, werden gebeten, sich zu melden. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen.

 

Speyer

Verkehrsunfall mit Personenschaden - 28.12.2020, 11:00 Uhr - Im Rahmen der Streife wurde ein am Boden liegender 32 - jähriger Radfahrer in der Wormser Landstraße festgestellt, welcher soeben auf dem Gehweg gestürzt sei. Es stellte sich heraus, dass ein 54 - jähriger PKW - Fahrer den Parkplatz einer dort ansässigen Bäckerei - Filiale durch Linksabbiegen in den Fließverkehr verlassen wollte. Um einen besseren Überblick zu haben, fuhr er mit seinem Fahrzeug auf den Rad - und Gehweg auf. Da der PKW aufgrund nachfolgender Fahrzeuge nicht mehr zurücksetzen konnte, wollte der Radfahrer den PKW umfahren und verließ hierfür den Radweg und setzte seine Fahrt kurzzeitig auf der Fahrbahn fort. Bei der Rückkehr auf den Radweg blieb er an der Bordsteinkante hängen und stürzte. Aufgrund von Schmerzen im Knie wurde ein RTW verständigt, der den Verletzten zur medizinischen Versorgung in ein örtliches Krankenhaus verbrachte.

Zusätzliche Informationen