Aktuell

Steinfeld – Bilder © Polizei

Mehrere Raubüberfälle/Discounter / Hakenkreuz / Unfall mit Straßenbahn u. a. Meldungen – Polizei-Report (ots)

Birkweiler

E-Bike-Fahrer verletzt sich bei Sturz - Eine Platzwunde am Kopf zog sich ein E-Bike-Fahrer am Mittwochmittag gegen 16.30 Uhr bei einem Verkehrsunfall in Birkweiler zu. Der 73 - jährige stürzte ohne Fremdbeteiligung beim Abbiegen von der Orensfelsstraße in die Trifelsstraße aus noch ungeklärter Ursache auf die Fahrbahn. Der Zweiradfahrer trug zum Unfallzeitpunkt keinen Schutzhelm. Er wurde zur weiteren medizinischen Behandlung von einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

 

Eschbach

Golfcart-Fahrer schwer verletzt - Zu einem Zusammenstoß mit schweren Folgen kam es am 25.03.2021 um 12:00 Uhr auf der L509 bei Eschbach. Der 88-jährige Fahrer eines Golfcart wollte die L509, in Höhe der Ortschaft Eschbach, von einem Feldweg kommend überqueren und übersah hierbei einen PKW, der die L509 von Landau kommend in Fahrtrichtung Klingenmünster befuhr. Der PKW-Fahrer konnte trotz Brems- und Ausweichmanöver einen Zusammenstoß nicht vermeiden. Der Fahrer des Golfcart wurde bei dem Unfall schwer, glücklicherweise nicht lebensbedrohlich, verletzt und musste nach ärztlicher Erstversorgung an der Unfallstelle in ein umliegendes Krankenhaus verbracht werden. Das Golfcart und der PKW wurden schwer beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. Die L509 musste zwecks Unfallaufnahme und Räumungsarbeiten kurzzeitig voll gesperrt werden.

 

Großfischlingen

Ein 17 Jahre alter Zweiradfahrer musste am Mittwochabend (24.03.2021, 18.15 Uhr) auf der L542 bei Großfischlingen einem Feldhasen ausweichen. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Kraftrad und kam zu Fall. Der Fahrer erlitt leichte Verletzungen an der Hand. Sein Zweirad war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

 

Grünstadt

Unfall mit Kind (Rollerfahrer) - Ein 70-Jähriger PKW-Fahrer fuhr auf der Rieslingstraße, als von rechts aus dem Burgunderweg ein 8-Jähriger auf seinem Roller in den Einmündungsbereich einfuhr (Regelung: Rechts vor links). Obwohl der PKW-Fahrer nach eigenen Angaben nur Schrittgeschwindigkeit fuhr, kam es zum Zusammenstoß, wobei sich das Kind am Kopf verletzte. Vorsorglich wurde der Junge zu einer Kinderklinik verbracht. Am PKW entstand lediglich geringer Sachschaden.

 

Haßloch

Polizei sucht Zeugen - Zwei Mal haben sich am Mittwoch (24. Februar) Autofahrer von der Unfallstelle entfernt, ohne sich um die entstandenen Schäden zu kümmern. Zunächst streifte gegen 9 Uhr ein silberfarbener Kleinwagen, in der Ohliggasse einen geparkten Mercedes. Ein Zeuge beobachtete den Unfall und erkannte eine ältere Dame hinter dem Steuer des Kleinwagens. Ca. 1.000 Euro Schaden blieben zurück. In der Anilinstraße wurde zwischen 15 und 17 Uhr der Außenspiegel eines Skoda abgefahren. Der Verursacher flüchtete. Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion Haßloch unter Tel.. 06324 933-0 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Ludwigshafen

Unfall mit Straßenbahn – 15.500 Euro Sachschaden und eine verletzte Person sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls zwischen einem PKW und einer Straßenbahn. Ein 38-Jähriger wollte heute (25.03.2021) gegen 8.30 Uhr verbotswidrig links in der Brunckstraße abbiegen und übersah hierbei eine parallel fahrende Straßenbahn. Beide Fahrzeuge kollidierten. Der 38-Jährige muss anschließend in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Brunckstraße musste teilweise für über eine Stunde gesperrt werden.

Krankenwagen beschädigt und weitergefahren - Am 24.03.2021, zwischen 13:10 Uhr und 13:25 Uhr, beschädigte eine bislang unbekannte Person mit ihrem Auto den Seitenspiegel eines Krankenwagens und verursachte so einen Schaden von etwa 500 Euro. Der Krankenwagen stand zum Unfallzeitpunkt in der Anebosstraße. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 1, Telefonnummer 0621 963-2122 oder per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Ladendetektiv leicht verletzt - Ein 49-Jähriger wurde am 24.03.2021, gegen 09:30 Uhr, vom 38-jährigen Ladendetektiv eines Baumarkts in der Oderstraße dabei entdeckt, wie er Werkzeug im Wert von etwa 10 Euro stahl. Als der Ladendetektiv ihn deswegen ansprach, zeigte sich der 49-Jährige davon unbeeindruckt und setzte sich in sein Auto um zu flüchten. Mit offenstehender Fahrertür fuhr er rückwärts und zog hierbei den Ladendetektiv mit sich. Der 38-Jährige wurde dadurch leicht verletzt. Danach fuhr der 49-Jährige vorwärts vom Parkplatz und beschädigte dabei mit der weiterhin offenen Fahrertür zwei parkende Fahrzeuge. Der Mann konnte kurze Zeit später ermittelt werden. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen räuberischen Diebstahls ermittelt

Mehrere Raubüberfälle auf Discounter - Tatverdächtiger ermittelt - Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Polizeipräsidiums Rheinpfalz - Ein Discounter in der Ludwigstraße wurde in den letzten Wochen insgesamt dreimal überfallen. Nun konnte ein 35-Jähriger ermittelt werden, der für die Taten verantwortlich sein dürfte. Der 35-Jährige wurde von der Polizei Mannheim nach einem Diebstahl vorläufig festgenommen. Bei den umfangreichen und intensiven Ermittlungen konnten Beweismittel, wie z. B. die Tatkleidung, festgestellt werden, welche den 35-Jährigen mit den Raubüberfällen in Ludwigshafen in Verbindung bringen. Der Tatverdächtige befindet sich bereits auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wegen des Verdachts des Diebstahls mit Waffen und des besonders schweren Raubes in Untersuchungshaft.

 

Silz

Brand in Einfamilienhaus - Aus bislang unbekannter Ursache ist am Donnerstag (25.03.2021) in einem Einfamilienhaus in Silz, in der Bergstraße ein Brand ausgebrochen. Bewohner bemerkten gegen 16:24 Uhr Feuer im Küchenbereich und verständigten die Feuerwehr. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war die Küche bereits vollständig ausgebrannt. Durch die intensiven Brandbekämpfungsmaßnahmen der Feuerwehr konnte eine weitere Ausbreitung des Brandes verhindert werden. Ein Bewohner des Einfamilienhauses zog sich durch den Brand eine leichte Brandverletzung an der Hand zu. Der Sachschaden beläuft sich nach einer ersten Schätzung auf ca. 30.000 Euro. Die Ursache des Brandes ist Gegenstand weiterer Ermittlungen der Kriminalpolizei.

 

Speyer

Rollerfahrer durch Unfall verletzt - Die Vorfahrt missachtet hat ein 49-jähriger PKW-Fahrer, der die Friedrich-Ebert-Straße befuhr und nach links in die Theodor-Heuss-Straße abbog. Hierbei übersah er den entgegenkommenden und bevorrechtigten 56-jährigen Rollerfahrer, der geradeaus der Friedrich-Ebert-Straße weiter folgen wollte. Im Kreuzungsbereich kam es zu einem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wodurch der Rollerfahrer stürzte. Passanten vor Ort kümmerten sich bis zum Eintreffen des Rettungswagens um den Mann, der sich durch den Sturz Verletzungen zuzog. Er wurde im Anschluss in ein Krankenhaus verbracht. Es entstand zudem Sachschaden in Höhe von ca. 5.500 EUR.

Unter Alkoholeinfluss Unfall verursacht - Eine verletzte Fußgängerin und Sachschaden in Höhe von ca. 7.000 EUR waren die Folge eines Verkehrsunfalls. Eine 61-jährige PKW-Fahrerin befuhr die Geibstraße aus Richtung Schillerweg und wollte nach links abbiegen, um der Geibstraße weiter zu folgen. Da die Frau nicht rechtzeitig einlenken konnte, fuhr sie geradeaus weiter und kollidierte mit der Verkehrsinsel einer Fußgängerfurt. Diese bauliche Erhöhung fungierte regelrecht als Sprungschanze, wodurch der PKW weiter über die Gegenfahrbahn und schließlich durch einen Zaun fuhr. Zu einer Gefährdung des Gegenverkehrs kam es glücklicherweise nicht. Eine zum Unfallzeitpunkt auf der Fußgängerfurt wartende 68-jährige Fußgängerin stützte jedoch und verletzte sich leicht. Zu einer Kollision mit dem PKW kam es hierbei nicht. Der Grund für den Unfall war schnell klar. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab bei der PKW-Fahrerin einen Wert von 2,48 Promille. Der Frau wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Sie erwartet nun ein Strafverfahren. Neben dem PKW, wurde auch ein Zaun sowie ein Verkehrsschild beschädigt.

 

Steinfeld

Schmierereien - Zwischen 19.03. und 21.03.21 wurde der Fahrbahnbelag vor der Grundschule (Bild) und der Kirchensockel an der katholischen Kirche in der Kirchgasse, mit weißer Farbe beschmiert. Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro. Wer Hinweise zu den beiden Taten machen kann, wird gebeten sich unter 06343-93340 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit der Polizeiinspektion Bad Bergzabern in Verbindung zu setzen.

Frontalunfall / L 545 (Bild) - Am 25.03.2021, 08:40 Uhr, befuhr die Fahrerin eines Pkw Renault die L 545 aus Steinfeld kommend in Richtung Bad Bergzabern. Beim Befahren der Brücke über den dortigen Panzergraben kam die 78-jährige Fahrerin nach links auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem entgegenkommenden Pkw VW Passat zusammen. Bei dem Zusammenstoß wurde die Verursacherin leicht verletzt. Ein weiterer 84-jähriger Insasse und der 45-jährige Fahrer des entgegenkommenden VW Passat blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Straße war für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt.

 

Zusätzliche Informationen