Aktuell

Polizei-Report vom 9. und 10. März 2020

Beleidigung, Sachbeschädigung, Fahren unter Drogeneinfluss und Widerstand gegen Polizeibeamte

Dudenhofen. - (ots) 10.03.2020 - Im Rahmen eines Trennungsgespräches kam es am 08.03 zu mehrfachen, durch einen 41jährigen Mann aus Speyer ausgesprochenen Beleidigungen zum Nachteil einer 34jährigen Dudenhofenerin. Zudem solle dieser das Fahrzeug der Frau durch einen Tritt beschädigt haben. Da der Beschuldigte trotz Trennung auch am Folgetag wieder an der Wohnanschrift der Geschädigten erschien und es erneut zu Streitigkeiten kam, meldete sich diese bei der Polizei.

  Der Beschuldigte konnte dann in seinem Fahrzeug durch eine Streife in der Schillerstaße in Dudenhofen festgestellt und kontrolliert werden. Gegen ihn wurde aufgrund der vorangegangenen Geschehnissen eine polizeiliche Gewaltschutzverfügung erlassen, wonach ihm der Kontakt zu der 34jährigen für die nächsten Tagen untersagt wurde.

  Im Rahmen der Kontrolle konnte die Polizei im Fahrzeug des Beschuldigten Tütchen und eine Metalldose mit Betäubungsmittelanhaftungen feststellen. Aufgrund des Verdachts einer aktuellen Drogenbeeinflussung, wurde ihm die Weiterfahrt untersagt und er musste die Polizei auf die Dienststelle begleiten, wo eine Blutprobe bei ihm entnommen werden sollte. Hiermit zeigte er sich nicht einverstanden und leistete bei der Entnahme der Blutprobe Widerstand.

  Neben einem Strafverfahren wegen Beleidigung und Sachbeschädigung und einem Ordnungswidrigkeitenverfahren gem. § 24a StVG wird sich der Mann nun auch wegen seiner Widerstandshandlung bei der Blutprobenentnahme verantworten müssen, bei welcher die eingesetzten Polizeibeamten unverletzt blieben.

 

Gescheiterte Flucht mit Roller führt zum Auffinden von Betäubungsmitteln in Garage

Speyer. - (ots) 09.030 - Am Montag gegen 20 Uhr sollte ein 15jähriger Speyerer auf seinem Roller durch eine Streife im Nachtigallenweg einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Als dieser den Streifenwagen wahrnahm, ergriff er auf seinem Roller die Flucht. Er versuchte dann sich anschließend in einer Garage im Nachtigallenweg vor der Polizei zu verstecken. Dies scheiterte jedoch daran, da das Garagentor nicht geschlossen werden konnte. In der Garage traf die Polizei neben dem 15-Jährigen auf zwei 14-Jährige und einen 18-Jährigen.

  Bei der Kontrolle der Personen konnten ein fremder Personalausweis als auch eine als gestohlen ausgeschriebene EC-Karte aufgefunden werden. Zudem war in der Garage aus einem Tresor deutlicher Marihuanageruch wahrzunehmen. In diesem konnte die Polizei neben mehrerer Tüten mit Betäubungsmitteln auch eine Luftdruckpistole auffinden. Das Betäubungsmittel als auch die Luftdruckwaffe wurden sichergestellt.

  Ebenfalls sichergestellt wurde der vermutlich technisch manipulierte Roller des 15-jährigen zur Erstellung eines Gutachtens. Die im Zusammenhang mit vorgenannten Feststellungen durchgeführten Wohnungsdurchsuchungen verliefen ohne Erfolg. Die polizeilichen Ermittlungen wurden aufgenommen und dauern derzeit noch an.

 

Zusammenstoß zwischen einfahrenden Pkw und Pedelec-Fahrer

Speyer. - (ots) 08.03.2020 - Am Sonntagnachmittag kam es in der Franz-Kirrmeier-Straße zu einem Verkehrsunfall, bei welchem ein 35-jähriger Pedelecfahrer aus Speyer verletzt wurde. Dieser befuhr den dortigem Radweg in Richtung Auestraße und wurde auf Höhe der Tankstelle von einem 33-jährigen Jeep-Fahrer übersehen, der vom Tankstellengelände auf die Franz-Kirrmeier-Straße einfahren wollte. Durch den Zusammenstoß stürzte der Pedelecfahrer zu Boden und zog sich Verletzungen am Fußgelenk zu. Zur Behandlung seiner Verletzungen wurde er in ein umliegendes Krankenhaus verbracht.

 

Verkehrsunfall mit 2,5 Promille verursacht

Schifferstadt. - (ots) - Am Montag, 09.03.2020, gegen 16:30 Uhr, wurde eine Polizeistreife zwecks Aufnahme eines Verkehrsunfalls in die Speyerer Straße entsandt. Beim Ausparken mit einem PKW war ein anderer geparkter PKW beschädigt worden, Schaden circa 500 Euro. Der Unfallverursacher, ein 51-Jähriger aus dem Rhein-Pfalz-Kreis, konnte von den Beamten in einer nahegelegenen Gaststätte angetroffen werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,5 Promille. Der Fahrer stritt ab, den Verkehrsunfall verursacht zu haben. Er hätte schließlich wie üblich seinen Fahrzeugschlüssel bei der Gaststättenbedienung abgegeben. Es stellte sich jedoch schnell heraus, dass dies erst nach dem Unfallzeitpunkt geschah und der Fahrer bereits beim Betreten der Gaststätte alkoholisiert war. Eine Blutprobe wurde ihm entnommen. Darüber hinaus wurde sein Führerschein beschlagnahmt. Entsprechende strafrechtliche Ermittlungen wurden eingeleitet.

 

 

Zusätzliche Informationen