Aktuell

Lagebild Verkehr 2019 der Polizei-Inspektion Speyer / Auszüge

2.868 Unfälle im Dienstgebiet: Speyer, Otterstadt, Römerbger-Dudenhofen

Die PI Speyer verzeichnet für das Jahr 2019 in ihrem Dienstgebiet 2.868 Unfälle. Mit Personenschäden: 318 Unfälle. Leicht verletzt wurden 321 Personen, schwer verletzt 48 Personen, getötet wurde eine Verkehrsteilnehmer (Fahrradfahrerin). 46 Verkehrsunfälle standen im Zusammenhang mit Alkohol, Fahrten unter Drogen: 11. Verhinderte Trunkenheitsfahrten: 62. Von 744 Unfallfluchten konnten 318 geklärt werden. Kontrolliert wurden 1.355 Fahrradfahrer – 727 Beanstandungen. Verkehrsunfälle mit Radfahrern: 175. Altersstufen: 42 Verkehrsunfälle mit Kindern (unter 14 Jahren), 517 mit jungen Fahrern (18- bis 24-jährige Personen), 668 mit Senioren bis 65 Jahren.

  Im Dienstgebiet gibt es zurzeit 16 Örtlichkeiten, die vielleicht im Laufe des Frühjahrs ob ihrer Einstufung als Unfallschwerpunkte festgestellt werden. Statistisch: 8 Unfälle je Tag/2019. Die Unfallfluchten haben gegenüber 2018 ziemlich zugenommen: von 690 auf 744. Die meisten Unfallfluchten stellte die Polizei im Zusammenhang mit geschädigten Fahrzeugen auf Parkflächen fest.

  Abgenommen hat die Anzahl der Fahrradunfälle seit 2017: 203 in 2017, 183 in 2018, 175 in 2019. Parallel nahm auch die Anzahl der verletzten Radfahrer ab: 2017 waren es 165, 146 in 2018, 134 in 2019. Ziemlich zugenommen haben Unfälle mit motorisierten Zweirädern: von 72 in 2018 auf 95 in 2019. Dabei wurden 46 Fahrer in 2018 verletzt, 67 in 2019.

 

Radfahrer im Stadtgebiet Speyer

  Die häufigsten Unfallursachen/Radfahrer in 2019 - Fahren auf Gehwegen und falschen Radwegen: 95 Radfahrer, Einordnen in den fließenden Verkehr: 73, Geschwindigkeit: 62, alkoholisierte Radfahrer: 48, die Vorfahrtsregel „rechts vor links“ betreffend: 39 Radfahrer, Vorfahrtzeichen betreffend: 28 Radfahrer, Rotlicht missachtet: 18 Radfahrer.

  Fahrradkontrollen/Beanstandungen in 2019: 107 Kontrollen, kontrollierte Radfahrer: 1.693, beanstandete Radfahrer: 534 – davon: 260 Radfahrer auf dem falschen Radweg, 9 auf Gehwegen, fehlende/defekte Fahrradleuchten: 163, Benutzen von Handy beim Fahren: 30, defekte Bremsen: 4, Benutzen von Kopfhörern beim Fahren: 23, Fahren unter Alkohol/Drogen: 2, Sonstiges: 45.

  Präsentiert wurde die Statistik vom Leiter der PI Speyer, Polizeirat Stephan Weber, Polizeihauptkommissar Timo Ott und Kriminaloberkommissarin Carmen Friedek. Die gesamte Statistik kann auf der Homepage der Polizei gesehen werden. - bb

 

Zusätzliche Informationen