Aktuell

Schlägerei / Bedrohung / Einbruch in Baumarkt u. a. - (ots) - Polizei-Report

Germersheim

Zu schnell und zu wenig "Grip" waren die Ursachen eines Verkehrsunfalles am Donnerstagnachmittag auf der regennassen B9 bei Germersheim. Eine 60-jährige Autofahrerin befuhr die Anschlussstelle Germersheim-Süd in Richtung Karlsruhe. Da die Frau ihre Geschwindigkeit nicht dem zu diesem Zeitpunkt herrschenden Niederschlag anpasst haben dürfte, verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Dieses drehte sich und kam neben der Fahrbahn im Grünstreifen zum Stehen. Im Rahmen der Verkehrsunfallaufnahme konnten die Beamten feststellen, dass die beiden Hinterreifen des Autos stark abgefahren waren. Dieser Umstand dürfte ebenfalls zu dem Unfall beigetragen haben. Die Frau wurde leichtverletzt mit dem Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht.

Unter Alkohol- und Drogeneinfluss unterwegs war ein 41-jähriger Autofahrer am frühen Freitagmorgen in Germersheim. Schon beim Aushändigen der verlangten Fahrzeugdokumente zeigte der Mann stark verzögerte Reaktionen, welche auf den Konsum von Betäubungsmitteln hindeuteten. Zudem konnte bei dem Mann Atemalkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein freiwillig durchgeführter Urintest verlief positiv auf Kokain. Ein ebenfalls durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,47 Promille.

 

Haßloch

Schlägerei - Es war am Sonntag um kurz vor 17 Uhr, als fünf junge Männer in eine Gaststätte in Haßloch einfielen und Probleme machten. Lautes Gegröle, Tanzen auf Tischen und Stühlen veranlassten den Betreiber die Störenfriede der Gaststätte zu verweisen. Im Außenbereich der Kneipe kletterten sie erneut aufs das Mobiliar, bis sie sich wieder in den Schankraum begaben und eine handfeste Schlägerei begannen. Aschenbecher flogen, drei Gäste wurde durch Schläge verletzt. Ein 54-Jähriger, der das Ganze mit dem Handy filmte, wurde durch Tritte und Faustschläge außer Gefecht gesetzt. Das Mobiltelefon wurde ihm entrissen und mitgenommen. Bei der Fahndung der Polizei Haßloch konnten die Fünf in der Bahnhofstraße festgenommen und zur Wache verbracht werden. Gegen sie wird wegen des gefährlicher Körperverletzung und Verdacht des Raubes ermittelt. Den 23-26-Jährigen, die aus Ludwigshafen, Kaiserslautern und den Kreis Südliche Weinstraße stammen, wurde eine Blutprobe entnommen.

 

Ludwigshafen

Bedrohung nach Streit - Am Sonntagabend gegen 20:45 Uhr gerieten zwei Männer in einer Gaststätte in der Bleichstraße in Streit. Ein 59-jähriger Ludwigshafener bedrohte seinen Kontrahenten während des Streites mit einem Messer. Der Grund des Streites konnte nicht geklärt werden. Der 59-Jährige war deutlich alkoholisiert. Ihm wurde zur Feststellung der Schuldfähigkeit eine Blutprobe entnommen. Außerdem musste er die Nacht im Polizeigewahrsam verbringen.

Einbruch in Keller - In der Zeit von Freitagnachmittag bis Sonntagmorgen brachen Unbekannte in einem Mehrfamilienhaus in der Karlsbader Straße ein Kellerabteil auf. Nach derzeitigen Erkenntnissen wurden zwei Werkzeugkoffer entwendet. Der Schaden beläuft sich auf ca. 200 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 1, Telefonnummer 0621 963-2122 oder per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Einbruch in Haus - In der Zeit vom 30.09.2020, 17:00 Uhr bis zum 03.10.2020, 17:30 Uhr brachen Unbekannte in ein Einfamilienhaus in der Von-Kieffer-Straße ein. Aus dem Haus wurden Haushaltsgegenstände im Wert von ca. 1000 Euro entwendet. Wer hat verdächtige Personen in der Von-Kieffer-Straße gesehen oder kann Hinweise auf die/den Täter geben? Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen.

Einbruch in Gartenparzellen - Unbekannte brachen in dem Zeitraum vom 02.10. bis 03.10.2020 in zwei Gartenparzellen einer Kleingartenanlage im Bereich der Horst-Schork-Straße ein. Aus den Parzellen wurden Werkzeug u.a. eine Kettensäge gestohlen. Die Höhe des Sachschadens kann bisher nicht beziffert werden. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2, Telefonnummer 0621 963-2222 oder per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Neustadt

Polizeiautobahnstation Ruchheim - Lkw auf Autobahn gestoppt - Einen unter Drogeneinfluss stehenden Gefahrgut - Lkw stoppten Beamte der Polizeiautobahnstation Ruchheim heute, 05.10.2020, um 10.56 Uhr, auf der A6 Höhe Autobahnkreuz Frankenthal. Andere Verkehrsteilnehmer hatten telefonisch mitgeteilt, dass der Lkw schlangenlinienfahrend auf der Autobahn unterwegs sei. Am AK Frankenthal konnte die Streife auf den Lkw aufschließen. Auch hier fuhr der mit flüssigem Teer beladene Lkw in Schlangenlinien auf der Fahrbahn. Bei der darauffolgenden Verkehrskontrolle zeigte der 28-jährige Fahrer Anzeichen einer Drogenbeeinflussung. Ein Urintest ergab, dass der Mann unter dem Einfluss von Kokain und THC stand. Dem Lkw-Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren eingeleitet. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.

Rinder an der B39 - Am 04.10.2020 gegen 07:30 Uhr wurde die Polizei Neustadt informiert, dass Rinder entlang der B39 Höhe Sportplatz Geinsheim selbständig unterwegs waren. Bis zum Eintreffen des verantwortlichen Tierhalters wurde die Örtlichkeit durch die Polizeibeamten abgesichert.

Sachbeschädigung durch Fassadenschmiererei - Drei bislang unbekannte Jugendliche besprühten am 02.10.2020 gegen 17:00 Uhr eine Hausfassade in der Fröbelstraße mit schwarzer Farbe. Ein Zeuge beobachtete die beiden Personen und informierte die Polizei. Eine Person war ca. 14-15 Jahre alt, trug eine blaue Jacke und eine Strickmütze, die beiden anderen Mittäter trugen dunkle Kleidung und waren ebenfalls ca. 14 - 15 Jahre alt. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 200 Euro.

 

Speyer

Einbruch in Baumarkt - 03.10 - 05.10.2020, 16:50 - 10:35 Uhr - Unbekannte Täter drangen über das Wochenende unberechtigt in einen Baumarkt in der Iggelheimer Straße ein und entwendeten dort Maschinen und andere Waren in einem Gesamtwert von schätzungsweise 60.000 EUR. Aufgrund der derzeitigen Erkenntnisse geht die Polizei von mindestens drei Tätern aus, die das Diebesgut mit einem auf dem Baumarktgelände abgestellten Fahrzeug abtransportiert haben dürften. Konkrete Täterhinweise liegen derzeit nicht vor. Die Polizei sucht Zeugen, denen im Tatzeitraum Samstag bis Montagmorgen verdächtige Personen / Fahrzeug auf dem Baumarktgelände aufgefallen sind, die mit dem Einbruch in Zusammenhang stehen könnten. Hinweise nimmt die Polizei Speyer unter der Tel. 06232-1370 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen.

Versuchte schwere, räuberische Erpressung - 04.10.2020, 19:00 Uhr - Ein 25-Jähriger Römerberger und sein 28-Jähriger Bruder wurden am Sonntag gegen 19 Uhr in der Wormser Landstraße vor einem Imbiss Opfer einer versuchten schweren räuberischen Erpressung. Die beiden Täter, ein 21-Jähriger und ein 24-Jähriger, beiden in Speyer wohnhaft, forderten diese dort zur Herausgabe von Geld auf. Als dem Ansinnen nicht nachkamen, zerbrachen die beiden Täter die von ihnen mitgeführten Glasflaschen und schlugen mit dem scharfkantigen Flaschen in Richtung der Geschädigten, ohne diese jedoch zu treffen. Zudem kam es zu verbalen Bedrohungen. Den Geschädigten gelang letztlich die Flucht. Die beiden stark alkoholisierten Tatverdächtigen konnten von der Polizei auf einem umliegenden Tankstellengelände angetroffen und widerstandslos festgenommen werden. Dabei wurde bekannt, dass der 24-jährige Tatverdächtige kurz zuvor versuchte in der Tankstelle Getränke zu stehlen, was jedoch unterbunden werden konnte. Beide Beschuldigte kamen in polizeilichen Gewahrsam und sollen bei Gericht vorgeführt werden.

Verkehrsrowdie dreht mit Pkw Kreisel auf Kreuzung - 04.10.2020, 16:59 Uhr - Einen Verkehrsteilnehmer, der mit seinem BMW auf der Kreuzung Industriestraße / Heinkelstraße mehrere "Donuts" drehte, wurde der Polizei am Sonntag gegen 17 Uhr gemeldet. Das Fahrzeug und der Fahrer konnten zwar durch die Polizei vor Ort nicht mehr festgestellt werden. Allerdings konnte der Fahrer im weiteren Verlauf ermittelt und mit dem Vorwurf seines grob verkehrswidrigen und rücksichtslosen Verhaltens konfrontiert werden. Er räumte seine Fahrereigenschaft ein, will jedoch keine Kreisel gedreht, sondern lediglich "mit quitschenden Reifen angefahren sein". Aufgrund der Angaben des Mitteilers leitete die Polizei dennoch ein Strafverfahren nach § 315d StGB gegen den 24-jährigen Fahrer aus Römerberg ein.

Einbrüche in der Ludwigstraße - 03.10 - 04.10.2020 In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde an einem Mehrparteienhaus in der Ludwigstraße eine Holztür aufgebrochen, die in dortiges Treppenhaus führt. Weitere Türen, die über das Treppenhaus erreichbar sind, wurden nicht angegangen. Entwendet wurde nach derzeitigem Erkenntnisstand nichts. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 500 EUR. - An einem gegenüberliegenden Haus gelangten unbekannte Täter vermutlich über ein rückwärtiges Fenster unberechtigt in das Haus. Sie hebelten dort mehrere Büro- und Schranktüren von dortigen Büroräumlichkeiten auf. Ob etwas entwendet wurde, ist derzeit unbekannt. Der Sachschaden hier beträgt ca. 1000 EUR. Die Polizei sucht Zeugen, denen zur Tatzeit in der Ludwigstraße zwischen Kleiner Gailergasse und Zeppelinstraße verdächtige Personen / Fahrzeuge aufgefallen sind. Diese werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Tel. 06232-1370 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! in Verbindung zu setzen.

Versuchter Einbruch in Ladengeschäft in der Innenstadt - 01.10.2020 Der Betreiber eines Ladengeschäftes in der Gutenbergstraße stellte am 01.10.2020 eine Hebelspur an einem Fenster seines Geschäftes fest. Offensichtlich versuchten unbekannte Täter in unbekanntem Tatzeitraum durch Aufhebeln vergeblich, in das Geschäft zu gelangen. Hierbei verursachten sie einen Schaden von ca. 150 EUR an dem Fenster. Derzeit liegen keine Täterhinweise vor. Die Polizei sucht Zeugen, denen verdächtige Personen in der Gutenbergstraße aufgefallen sind. Hinweise nimmt die Polizei Speyer unter der Tel. 06232-1370 an.

Zusätzliche Informationen