Aktuell

Mittags schon 1,47 Promille / Masken-Kontrolle / Trekking E-Bike entwendet – u. a. (ots)

Haßloch

Mittags schon 1,47 Promille hatte am Mittwoch gegen 13 Uhr der Fahrer eines Fiat Ducato in Haßloch. Die Beamten staunten nicht schlecht über diesen beachtlichen Atemalkoholwert des 35-Jährigen um diese Uhrzeit. Dem Mann, aus dem Landkreis Bad Dürkheim, wurde eine Blutprobe entnommen. Den Führerschein ist er erst mal los. Die Polizei Haßloch leitete ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr ein.

 

Landau

Wertgegenstände aus Autos gestohlen - Tatverdächtige ermittelt - Im Juni kam es in Landau, vorwiegend im Ortsteil Queichheim zu neun Diebstählen aus Autos. Immer in der Nachtzeit wurden unverschlossene PKWs geöffnet und aus diesen Bargeld, Fahrzeugpapiere und andere Wertgegenstände gestohlen. Eine aufmerksame Zeugin die in der Nacht des 29.06.20 durch Geräusche aufgeweckt wurde und zwei Täter bei der Tatausführung beobachten konnte, verständigte die Polizei. Diese konnte die Diebe in unmittelbarer Tatortnähe festnehmen. Die Ermittlungen ergaben, dass sich die Tätergruppe aus insgesamt vier Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen 13 und 14 Jahren zusammensetzte. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass sich Fahrzeugführer beim Abstellen ihres Pkw davon überzeugen sollen, dass das Fahrzeug tatsächlich abgeschlossen ist um solche Taten nicht zu begünstigen und um sich Unannehmlichkeiten wie Ersatzbeschaffung von Papieren, Kreditkarten etc. zu ersparen. Am sichersten ist es, wenn sich keine Wertgegenstände im Fahrzeug befinden.

Ein Trekking E-Bike im Wert von 3.200 Euro wurde am Montag in der Xylander Straße in Landau entwendet. Das Fahrrad war dort in der Zeit zwischen 13.15 Uhr und 17.20 Uhr verschlossen abgestellt gewesen. Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder Hinweise zum Täter geben können, werden gebeten sich telefonisch unter 06341/2870 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bei der Polizei in Landau zu melden.

 

Ludwigshafen

Fahrraddieb beobachtet - Am Mittwochnachmittag gegen 15:00 Uhr beobachteten Zeugen eine verdächtige Person und meldeten dies der Polizei. Der Verdächtige habe an der Ecke Mannheimer Straße/Sternstraße ein Fahrrad aus dem Gebüsch geholt und sei dann mit zwei Fahrrädern, auf einem fahrend, das andere neben sich herschiebend, in Richtung Haltestelle Mannheimer Tor gefahren. Der Mann wurde wie folgt beschrieben: ca. 175 cm groß, schmal gebaut, kurze dunkle Haare, war bekleidet mit einer langen dunklen Hose und einer dunkelblauen Jacke. Des Weiteren habe er eine hellblaue Maske unter dem Kinn getragen. Der Mann konnte bei der durchgeführten Fahndung von der Polizei nicht mehr angetroffen werden. Die Polizei geht derzeit von einem Fahrraddiebstahl aus und sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder den/die Geschädigte des Fahrraddiebstahls. Hinweise werden an die Polizeiwache Oggersheim unter Tel. 0621 963 - 2403 oder per Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erbeten.

Sachbeschädigung an Schule - Unbekannte beschädigten in der Nacht von Dienstag (06.10.2020) auf Mittwoch (07.10.2020) zwei Bewegungsmelder an einer Schule in der Leuschnerstraße. Die Melder befanden sich an der Außenfassade der Schule. Durch die Sachbeschädigung entstand ein Sachschaden in Höhe von 300 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2, Telefonnummer 0621 963-2222 oder per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Katalysatoren ausgebaut - Unbekannte entwendeten in der Nacht von Dienstag (06.10.2020) auf Mittwoch (07.10.2020) aus geparkten Pkw die Katalysatoren. Die beiden Fahrzeuge (Opel Astra und Mitsubishi Carisma) waren in der Speyerer Straße und Fröbelstraße geparkt. Die Polizei geht derzeit von einem Tatzusammenhang aus. Der Schaden beläuft sich auf 2000 Euro. Hinweise werden an die Polizeiwache Oggersheim unter Tel. 0621 963 - 2403 oder per Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erbeten.

 

Pfalz

Bürger halten sich größtenteils an Maskenpflicht - Positive Bilanz des Polizeipräsidiums Rheinpfalz zum ersten landesweiten Kontrolltag - Gestern fand der erste landesweite Kontrolltag zur Einhaltung der Maskenpflicht statt. Durch die landesweiten Kontrollen sollte die bereits hohe Akzeptanz zum Tragen einer Maske bzw. eines Mund-Nasen-Schutzes und deren wichtige Bedeutung zum Schutz der Mitmenschen in den öffentlichen Fokus gerückt werden. Auch im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Rheinpfalz fanden gestern in der Zeit von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr Kontrollen der zuständigen kommunalen Ordnungsbehörden und der örtlichen Verkehrsbetriebe mit Unterstützung der Polizei statt. Teilweise wurden die Kontrollen gemeinsam durchgeführt. Schwerpunkte der gemeinsamen Aktion waren in Ludwigshafen, Speyer, Frankenthal, Neustadt und Landau neben dem ÖPNV und den dazugehörigen Haltestellen weitere Orte, an denen eine Maskenpflicht besteht. Insgesamt kontrollierten die Polizeibeamten des Polizeipräsidiums Rheinpfalz 453 Personen, davon 210 in Ludwigshafen, 46 in Speyer, 51 in Frankenthal, 46 in Neustadt und 100 in Landau. Kontrollgrund war in den meisten Fällen, dass die Mund-Nasen-Bedeckung an den vorgeschriebenen Örtlichkeiten nicht oder nicht richtig getragen wurde. Insgesamt wurden 398 Verstöße polizeilich festgestellt, davon 210 in Ludwigshafen, 46 in Speyer, 51 in Frankenthal 27 in Neustadt und 64 in Landau. Auffallend bei den Kontrollen war, dass an den Haltestellen des ÖPNV viele die vorgeschriebene Mund-Nasen-Bedeckung nicht trugen und scheinbar auch nicht wussten, dass dort eine Maskentragepflicht besteht. Der Großteil der Bürger hielt sich jedoch an die derzeit gültigen Vorschriften und musste daher erst gar nicht kontrolliert werden.

 

Speyer

Verkehrskontrollen in der Landauer Straße (72/0710) 07.10.2020, 22:15 - 23:25 Uhr - Am Mittwoch richtet die Polizei im Zeitraum 22:15 - 23:25 Uhr eine Kontrollstelle in der Landauer Straße auf Höhe der Einmündung Paul-Egell-Straße eine. In diesem Zusammenhang leitete die Polizei bei insgesamt 21 kontrollierten Fahrzeugen zwei Ordnungswidrigkeitenanzeigen und ein Strafverfahren ein. Eine 25-jährigen Pkw-Fahrer aus Römerberg muss sich wegen einer Trunkenheitsfahrt verantworten, da bei ihm ein Atemalkoholwert von 0,56 Promille festgestellt wurde. Weiterhin leitete die Polizei ein Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen des Erlöschens der Betriebserlaubnis gegen einen 41-Jährigen Mann aus Speyer ein. Dieser hatte mehrere Veränderungen an seinem Fahrzeug vorgenommen, ohne dass diesbezüglich eine technische Abnahme erfolgte. Bei einem 29-Jährigen Pkw-Fahrer aus Speyer fiel den Beamten im Rahmen der Kontrolle auf, dass ihm aufgrund eines aktuelles Fahrverbots die aktive Teilnahme am Verkehr derzeit untersagt ist. Ihm wurde daraufhin die Weiterfahrt untersagt und ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Die Weiterfahrt erfolgte durch seine Mitfahrerin, die den Beamten eine gültige Fahrerlaubnis vorweisen konnte.

Polizei sucht Zeugen nach Verkehrsunfallflucht auf Parkplatz (60/0710) 07.10.2020, 15:00 - 17:20 Uhr - Am Mittwochnachmittag verursachte ein unbekannter Verkehrsteilnehmer vermutlich beim Ein/Ausparken in/aus eine/r Parklücke auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der St.-German-Straße einen Unfallschaden an einem dort parkenden BMW 116 mit Speyerer Zulassung. Als der Fahrzeughalter des BMW gegen 17:20 Uhr an sein Fahrzeug zurückkam, stellte er einen frischen Unfallschaden in Höhe von ca. 1.000 EUR an seinem rechten, hinteren Stoßfänger fest. Der Parkplatz dürfte zur Tatzeit aufgrund umliegender Geschäfte gut besucht gewesen sein. Die Polizei sucht daher Zeugen, die Angaben zum Unfallgeschehen machen können. Hinweise nimmt die Polizei Speyer unter der Tel. 06232-1370 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen.

Zusätzliche Informationen