Aktuell

Geschlagen und getreten / Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte u. a. Polizeimeldungen

Freinsheim

Zu schnell unterwegs und dadurch Unfall mit 2 Verletzten verursacht - Am 31.10.2020 gegen 23:55 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen in der Herxheimer Straße in Freinsheim. Die 21-jährige aus dem Landkreis Bad Dürkheim befuhr mit ihrem PKW Renault Twingo die Herxheimer Straße in Freinsheim und wollte nach rechts auf die L522 in Richtung Weisenheim am Sand abbiegen. Die 20-jährige Mainzerin des entgegenkommenden PKW VW Golf befuhr die L522 und wollte nach links in die Herxheimer Straße abbiegen. Vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit kam die Renaultfahrerin beim links abbiegen in den Gegenverkehr und kollidierte hier frontal mit dem VW Golf. Durch den Zusammenstoß wurde der 18-jährige Beifahrer des Renaults und die Fahrerin des Golfs leicht verletzt. Diese wurden zur Untersuchung in ein naheliegendes Krankenhaus verbracht. An beiden PKW erheblicher Sachschaden. Diese waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Durch unabhängige Zeugenaussagen wurde offenbart, dass der Renault Twingo bereits wenige Zeit zuvor in Bad Dürkheim durch seine rasante Fahrweise auffällig gewesen sei.

 

Ludwigshafen

Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte - In der Samstagnacht des 31.10.2020 kam es gegen 23:30 Uhr zunächst zu einer Sachbeschädigung im Hauptbahnhof Ludwigshafen. Hier hat ein 25 - Jähriger aus Ludwigshafen eine Glasscheibe mit einem Stein eingeworfen. Als die Polizeibeamten die Identität des Mannes feststellen wollten, verhielt sich dieser äußerst aggressiv und nahm eine Kampfhaltung ein. Nachdem dem Mann der Einsatz des Tasers angedroht wurde, konnte er durch die Polizisten zu Boden gebracht werden. Der Fesselung versuchte er sich durch Winden und Sperren der Arme zu entziehen. Nach einer weiteren Androhung des Tasers konnte der Mann schlussendlich an Armen und Beinen gefesselt werden. Da er sich auch weiterhin aggressiv und sprunghaft verhielt, wurde er über Nacht in Gewahrsam genommen. Der 25 - Jährige war alkoholisiert und hatte 1,05 Promille. Zudem wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Weiterhin zog er sich bei der Widerstandshandlung eine Beule an der Stirn zu. Gegen den Mann wurde eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Gefährliche Körperverletzung - Am späten Freitagabend, den 31.10.2020 gegen 22:30 Uhr kam es in der Dörrhorststraße zu einer gefährlichen Körperverletzung. Der 31 - Jährige aus Ludwigshafen lief, nachdem er eine Bar in der Kaiser-Wilhelm-Straße verlassen hatte, die Dörrhorststraße entlang. Hierbei bemerkte er, dass er von einer Personengruppe mit vier Frauen und zwei Männern verfolgt wurde. Plötzlich wurde er von einer der Frauen und den beiden Männern unvermittelt und ohne erkennbaren Grund mit den Fäusten gegen den Oberkörper geschlagen und gegen die Beine getreten. Eine der Personen hat ihm dann eine Glasflasche auf den Kopf geschlagen, wodurch der 31 - Jährige zu Boden gestürzt ist. Danach sind die unbekannten Täter davongelaufen. Der Mann erlitt durch den Angriff mehrfache Rippenfrakturen, multiple Prellungen und starke Schmerzen. Die unbekannten Täter konnten nicht mehr angetroffen werden. Der 31 - Jährige wurde aufgrund seiner Verletzungen durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Ludwigshafen 1, Beethovenstraße 36, 67061 Ludwigshafen, 0621/963-2122, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, in Verbindung zu setzen.

Räuberischer Diebstahl einer Colaflasche - Am Samstagabend des 31.10.2020 um 21:00 Uhr kam es in der Ludwigstraße zu einem räuberischen Diebstahl. Eine 49 - jährige Frau aus Ludwigshafen befand sich zum Einkaufen in der Netto-Filiale in der Ludwigstraße. Hiernach verstaute sie ihren Einkauf im Fahrradkorb, um dann nach Hause zu fahren. Plötzlich bemerkte sie, wie ihr ein 21 - Jähriger aus Speyer eine Cola-Flasche aus dem Fahrradkorb entwenden wollte. Als sie sich umdrehte und ihn aufforderte, die Flasche im Korb zu belassen und nach dieser griff, hat der Mann ihr unvermittelt gegen den Kopf geschlagen. Bei dem 21 - Jährigen befand sich noch ein weiterer gleichaltriger Mann aus Worms, der bei der Tat anwesend war, aber nicht aktiv mitwirkte. Ein unbeteiligter Zeuge hat die beiden 21 - Jährigen von der Frau getrennt, bis die Polizei die Männer festnehmen konnte. Beide Männer waren erheblich alkoholisiert mit 1,63 und 2,41 Promille. Sie wurden für den Rest der Nacht in Gewahrsam genommen. Die Männer erwartet nun ein Strafverfahren wegen räuberischen Diebstahls.

Neustadt/Weinstraße. - Fazit - Halloween-Nacht in Neustadt/Wstr. Durch starke Präsenz im öffentlichen Raum, insbesondere durch Schwerpunktbildung an Brennpunkten, ging das gemeinsame Einsatzkonzept der städtischen Ordnungsbehörde und der Polizei auf. Aufkommende Streitigkeiten konnten frühzeitig erkannt und geschlichtet werden, sodass keine nennenswerten strafrechtlich relevanten Handlungen zu verzeichnen waren. Seitens der Ordnungsbehörde kurzfristig erlassene Verfügungen wurden von den Gastronomiebetrieben ohne Beanstandungen umgesetzt.

 

Römerberg

Unfall mit Verletzten - 31.10.2020, 19.00 Uhr. Eine 64-jährige PKW-Fahrerin missachtete an der Einmündung Berghäuser Straße/Salierstraße die Vorfahrt eines 17-jähren Fahrers eines Leichtkraftrades, der in Richtung Mechtersheim fuhr. Es kam zur Kollision, in dessen Verlauf der Fahrer des Leichtkraftrades stürzte. Er wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht, da innere Verletzungen nicht auszuschließen waren.

Unfallflucht - 31.10.2020, zwischen 13.00 Uhr und 16.45 Uhr. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer streifte im Vorbeifahren einen in der Viehtriftstraße am Fahrbahnrand geparkten weißen PKW Skoda. Hierbei wurde der linke Außenspiegel beschädigt. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle. Hinweise auf den Verursacher nimmt die Polizei Speyer unter der Tel.-Nr. 06232/1370 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen.

Zusätzliche Informationen