Aktuell

Schwerverletzter Fußgänger / 200 Schilder gestohlen / Asbest illegal entsorgt u. a. Polizeimeldungen (ots)

Landau

Asbest illegal entsorgt - Am vergangenen Wochenende, zwischen Freitag, 06.11.20, und Sonntag, 08.11.20, entsorgten Unbekannte in der Verlängerung der Göcklinger Straße in Landau-Mörzheim mehrere asbesthaltige Wellzementplatten. Die Platten stammen eventuell von einem kleineren Anbau und wurden scheinbar bereits mehrfach lackiert. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise - insbesondere im Hinblick auf die auffälligen Lackreste auf den Platten - unter 06341/287-3333 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Lingenfeld

Etwa 200 Schildert beschädigt und gestohlen - In der Nacht von Samstag auf Sonntag zogen bislang unbekannte Täter durch die Schwegenheimer und Germersheimer Straße in Lingenfeld. Dabei beschädigten sie zahlreiche Tempo 30 Schilder und Figuren. Diese wurden im Rahmen der Bürgerinitiative Lingenfeld beschafft und aufgestellt. Bei weiteren Ermittlungen wurde zudem bekannt, dass insgesamt 200 Schilder gestohlen wurden. Der Tatzeitraum liegt zwischen 22 und 9 Uhr. Zeugen, die Hinweise zu der Tat geben können, werden gebeten sich unter Tel: 07274 9580 oder per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu melden.

 

Ludwigshafen

Ohne Führerschein und unter Alkoholeinfluss kontrolliert - Am frühen Sonntagmorgen gegen 04:30 Uhr kontrollierten Beamte der Polizei Ludwigshafen einen 32-jährigen Autofahrer in der Berliner Straße. Der 32-Jährige war nicht im Besitz eines Führerscheins. Außerdem stand der Autofahrer unter Alkoholeinfluss. Ein auf der Polizeidienststelle durchgeführter beweissicherer Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,82 Promille. Der 32-Jährige muss nun mit einem Bußgeld und einem Fahrverbot rechnen. Der Einfluss von Alkohol oder anderen berauschenden Mitteln stellt eine Hauptunfallursache dar. Wer berauscht am Straßenverkehr teilnimmt, gefährdet nicht nur sich, sondern auch andere.

Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten - Am Sonntagmittag kam es an der Kreuzung Kaiserwörthdamm / Adlerdamm zu einem Verkehrsunfall. Ein 26-jähriger Autofahrer wollte nach links abbiegen und stieß mit dem entgegenkommenden Auto eines 35-Jährigen zusammen. Durch den Unfall wurden beide Fahrer leicht verletzt und wurden durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Darüber hinaus entstand durch den Unfall ein Schaden in Höhe von ca. 21.000 Euro.

Bushaltestelle beschädigt - Zeugen gesucht - Vermutlich im Laufe des Sonntags wurde eine Glasscheibe eines Bushaltestellenunterstandes am Bahnhof Rheingönheim beschädigt (Seite Wöllnerstraße). Der Schaden wurde gegen 20 Uhr durch eine Polizeistreife bemerkt. Die Schadenshöhe wird auf ca. 2000 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 1, Telefonnummer 0621 963-2122 oder per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In Auto eingebrochen - Unbekannte brachen zwischen dem 07.11.2020, 6 Uhr, und dem 08.11.2020, 16 Uhr, in ein kastenwagenähnliches Auto, das zum Verkauf von Kioskartikeln genutzt wird, ein. Sie stahlen diverse Waren im Wert von mehreren tausend Euro. Das Fahrzeug war auf einem Stellplatz in der Carl-Bosch-Straße abgestellt. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2, Telefonnummer 0621 963-2222 oder per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bei Unfall verletzt - An der Kreuzung Spatenstraße/Sedanstraße kam es am 08.11.2020, gegen 19:20 Uhr, zu einem Verkehrsunfall. Ein 16-jähriger Mofafahrer und sein 15-jähriger Sozius wurden hierbei leicht verletzt. Derzeit kann davon ausgegangen werden, dass der Jugendliche die Vorfahrt eines 65-jährigen Autofahrers missachtet haben dürfte und es hierdurch zur Kollision kam. Am Mofa entstand ein Sachschaden von etwa 1.500 Euro.

Zusammenstoß mit Straßenbahn – Saarlandstraße, zwischen einem Auto und einer Straßenbahn. Ein 23-jähriger Autofahrer soll beim Wenden die neben ihm fahrende Straßenbahn übersehen haben und stieß mit dieser zusammen. Nach dem Zusammenstoß rollte das Auto gegen einen Verteilerkasten. Der 23-jährige Autofahrer wurde durch den Unfall leicht verletzt. Die Insassen der Straßenbahn blieben alle unverletzt. Darüber hinaus entstand durch den Unfall ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 16.000 Euro.

 

Neustadt/Weinstraße

Verkehrsunfall mit schwerverletztem Fußgänger/ Zeugen gesucht - Am 09.11.2020 gegen 17:50 Uhr ereignete sich auf der Martin-Luther-Straße ein Verkehrsunfall zwischen einem Fußgänger und einem PKW. Als sich der 35-jährige Fahrzeugführer aus Neustadt/W. mit seinem Fahrzeug der Fußgängerfurt näherte, trat der 61-jährige, ebenfalls aus Neustadt/W. stammende Fußgänger unvermittelt auf die Fahrbahn, um diese zu queren. Durch den nicht mehr zu verhindernden Aufprall erlitt der Fußgänger schwere Verletzungen. Bislang ist unklar, weshalb der Fußgänger so unvermittelt auf die Fahrbahn trat. Die Martin-Luther-Straße musste für die Dauer der Unfallaufnahme teilweise gesperrt werden. Mögliche Zeugen des Verkehrsunfalls werden gebeten, sich umgehend bei der Polizeiinspektion Neustadt/W. zu melden.

3,51 Promille - Ein Zeuge teilte am 08.11.2020 gegen 21:00 Uhr einen Pkw in der Talstraße mit, der in Schlangenlinien Richtung Lambrecht fuhr und die rote Baustellenampel missachtete. Das Fahrzeug wurde nach der Baustelle einer Kontrolle unterzogen. Den Beamten kam beim Öffnen des Fahrzeugs sofort eine Alkoholdunstwolke entgegen. Der 26-jährige Fahrzeugführer stand sichtlich unter Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest ergab eine Konzentration von 3,51 Promille. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Da der Fahrer keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, wurde zudem eine Sicherheitsleistung von 1.000 Euro erhoben.

 

Schifferstadt/Limburgerhof/Neuhofen

Mehrere Corona-Verstöße geahndet - Auch am Wochenende wurde durch Beamte der Polizeiinspektion Schifferstadt die Einhaltung der geltenden Corona-Bekämpfungsverordnung überprüft. Hierbei konnten einige Verstöße festgestellt und geahndet werden. Am Freitag gegen 17:00 Uhr, spielten auf dem Partnerschaftsplatz in Neuhofen mehrere Personen Basketball, wobei der vorgeschriebene Mindestabstand nicht eingehalten und keine Mund-Nasen-Bedeckung getragen wurde. Gegen 19:45 Uhr wurde eine größere Personengruppe an den Bushaltestellen im Neustückweg in Schifferstadt festgestellt. Da die Jugendlichen aus verschiedenen Haushalten kamen, wurden Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen sie eingeleitet. Am Samstag gegen 14:40 Uhr, befanden sich mehrere Erwachsene mit ihren Kindern auf dem Spielplatz in der Waldgasse in Limburgerhof, wobei zwischen den Gruppen genügend Abstand eingehalten wurde. Acht Personen trugen jedoch keine vorgeschriebene Mund-Nasen-Bedeckung, weshalb auch hier entsprechende Anzeigen erfasst wurden. Bis auf vier Erwachsene, welche sich uneinsichtig zeigten und den Spielplatz verlassen mussten, wurden die Kontrollen der Beamten von den Anwesenden positiv aufgefasst. Die Polizei weist darauf hin, dass auch weiterhin die Einhaltung der Corona-Bekämpfungsverordnung kontrolliert und festgestellte Verstöße konsequent geahndet werden.

 

Speyer

Aprilia-Roller gestohlen (19/0811) 07.11 - 08.112.2020, 17:00 - 17:50 Uhr - Von Samstag auf Sonntag entwendete/n unbekannte/r Täter in Speyer Nord aus einer frei zugänglichen Einfahrt im Plantanenweg einen silbernen Roller der Marke Aprilia. Dieser war zur Tatzeit weder zugelassen, noch fahrbereit. Das Kleinkraftrad im Wert von 500 EUR ist mit zahlreichen Stickern beklebt und hat neongrüne Lenkgriffe. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zur Tat machen können, bzw. den Roller zwischenzeitlich gesehen haben. Hinweise nimmt die Polizei Speyer unter der Tel. 06232-1370 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen.

Zwei Leichtverletzte nach Verkehrsunfall in der Waldseer Straße (14/0811) 08.11.2020, 13:49 Uhr Leicht verletzt wurden ein 28-jährige Golf-Fahrer aus Dudenhofen sowie seine 24-jährige Beifahrerin aus Speyer bei einem Auffahrunfall in der Waldseer Straße am Sonntag gegen 13:49 Uhr. Ein 28-jähriger ausländischer Verkehrsteilnehmer erkannte das verkehrsbedingte Abbremsen des vorausfahrenden Golfs zu spät und fuhr mit seinem Mercedes auf. Hierdurch entstand ein Schaden von ca. 700EUR an den Fahrzeugen. Die Insassen des Golfs wurden leicht verletzt, eine ärztliche Behandlung war jedoch nicht erforderlich.

 

Speyer/Römerberg

Mehrerer Fahrzeuge zerkratzt und Spiegel abgeschlagen (09/0811 + 10/0811) 07.11 - 08.11.2020, 20:00 - 07:00 Uhr und 07.11.2020, 22:30 - 23:15 Uhr - Von Samstag auf Sonntag beschädigte/n unbekannnte/r Täter neun im Carl-von-Ossietzky-Weg geparkte Pkw. Die zwischen den Hausnummern 1 - 11 abgestellten Fahrzeuge wiesen tiefe Kratzer auf der Beifahrerseite auf, die sich teilweise über die gesamte Fahrzeuglänge erstreckten. Der Gesamtschaden liegt bei 10.000 - 15.000 EUR. - Zu einer weiteren Sachbeschädigung an einem Fahrzeug kam es am Samstag zwischen 22:30 - 23:15 Uhr in der Uhlandstraße in Römerberg. Hier wurde der Außenspiegel/Fahrerseite eines Citroen durch Unbekannte/n abgeschlagen. Der Sachschaden hier beträgt ca. 50EUR. In beiden Fällen liegen der Polizei derzeit keine Täterhinweise vor. Gesucht werden Zeugen, die die Taten beobachtet haben, bzw. Hinweise auf mögliche Täter machen können (Polizei Speyer unter der Tel. 06232-1370 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Zusätzliche Informationen