Aktuell

Bild/Polizei: Elwetritschebrunnen Neustadt/Weinstraße.

Polizei-Report: Einbruch in eine Kapelle / Mundschutz wird zum Verhängnis u. a. Polizeimeldungen (ots)

A65/ AS Landau-Zentrum - 29-jährige Autofahrerin verletzt

Ein 31-Jahre alter Fernfahrer aus Belarus wollte gestern Nachmittag (19.11.2020, 16 Uhr) auf der A 65, Höhe der AS LD-Zentrum vom linken Fahrstreifen auf den rechten wechseln und touchierte hierbei das vorausfahrende Fahrzeug einer 29-jährigen Autofahrerin, die sich auf dem rechten Fahrstreifen befand. Durch die Kollision wurde ihr Fahrzeug herumgeschleudert und kam entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Durch den Aufprall erlitt die junge Frau Verletzungen im Nackenbereich und musste sich in ärztliche Behandlung begeben. Die Gesamtschadenshöhe liegt bei über 8.000 Euro. Wegen der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge kam es bis 20.15 Uhr zu Verkehrsbeeinträchtigungen.

 

Dudenhofen

Anzeigen wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz und Trunkenheitsfahrt (30/1911, 59/1911) - 19.11.2020, 12:30 Uhr - Die Polizei Speyer führte auch am Donnerstag Verkehrskontrollen im Dienstgebiet durch. In diesem Zusammenhang wurde gegen 12:30 Uhr ein 31-jähriger Golf-Fahrer aus Frankenthal in der Slevogtstraße angehalten und zur Aushändigung seiner Fahrerlaubnis aufgefordert. Er überreicht daraufhin eine ausländische Fahrerlaubnis. Da er es versäumt hatte, diese im Zeitraum von 12 Monaten in eine deutsche Fahrerlaubnis umschreiben zu lassen, verfügte er über keine gültige Fahrerlaubnis. Ihm wurde deshalb die Weiterfahrt untersagt und ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. - / - Ebenfalls ein Strafanzeige bzw. eine Ordnungswidrigkeitenanzeige erwartet einen 26-jährigen Dudenhofer. Diesen konnte die Polizei in der Speyerer Straße in Dudenhofen gegen 21:30 Uhr auf einem E-Scooter ohne Versicherungskennzeichen feststellen. Bei der anschließenden Kontrolle stellt sich heraus, dass eine Versicherung, die für den Betrieb des Elektro-Fahrzeugs im öffentlichen Verkehrsraum zwingend erforderlich ist, nicht abgeschlossen wurde. Da zudem drogentypische Auffallerscheinungen bei dem 26-Jährigen festgestellt werden konnten und dieser den vorherigen Konsum von Marihuana und Pep einräumte, ermittelt die Polizei nun auch wegen einer Trunkenheitsfahrt nach § 24a StVG gegen ihn. Ihm wurde die Weiterfahrt auf dem E-Scooter untersagt. Zudem musste er eine Blutprobe abgeben.

 

Landau

Fahrraddieb mit 2,42 Promille festgenommen - In der Nacht von Donnerstag auf Freitag entwendete ein 24-Jähriger aus Bad Bergzabern am Hauptbahnhof in Landau ein Fahrrad und fuhr damit zum nahe gelegenen Taxisstand. Die Tat wurde durch Zeugen beobachtet und der Polizei mitgeteilt. Der 24-Jährige konnte durch die Beamten im Bereich des Taxistandes angetroffen werden, ein Fluchtversuch scheiterte. Der Mann war augenscheinlich alkoholisiert, ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,42 Promille. Auf den 24-Jährigen kommt nun ein Strafverfahren wegen Diebstahls und Trunkenheit im Verkehr zu, das Fahrrad wurde sichergestellt. Die Polizei bittet den Eigentümer des entwendeten Fahrrades - ‚PROPHETE‘ sich bei der Polizei Landau telefonisch unter 06341/2870 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu melden.

Betrunken und ohne Führerschein einen Unfall gebaut - Mehrfach aufgefallen war am Freitagmorgen ein 56 Jahre alter Mann aus dem Raum Landau, der im Bereich des Neuen Messplatzes in Landau beim Ausparken einen Verkehrsunfall verursachte. Während der Unfallaufnahme durch Polizeibeamte der PI Landau, konnte beim Fahrzeugführer Atemalkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein durchgeführter Test zeigte einen Wert von über 1,5 Promille. Dem nicht genug - eine Fahrerlaubnis konnte der Mann nicht vorzeigen. Diese musste er bereits vor wenigen Tagen wegen eines gleichgelagerten Falles abgeben. Kurze Zeit zuvor wurde der Beschuldigte durch aufmerksame Zeugen beobachtet, wie er mit hoher Geschwindigkeit im Bereich der Rheinstraße gefährliche Überholmanöver durchführte und dabei eine junge Frau gefährdete. Den Mann erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahren ohne Fahrerlaubnis. Ihm wurde eine Blutprobe genommen. Durch den Verkehrsunfall entstand Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro.

 

Ludwigshafen am Rhein

Trunkenheitsfahrt sowie weitere verkehrsrechtliche Verstöße - In der Nacht auf den 21.11.2020, gegen 01:00 Uhr, wurde ein 34-jähriger Autofahrer aus Bad Kreuznach in der Kaiser-Wilhelm-Straße in Ludwigshafen einer verdachtsunabhängigen Verkehrskontrolle unterzogen. Im deren Rahmen konnten beim Fahrer eine Betäubungsmittelbeeinflussung, wie auch die Tatsache des fehlenden Versicherungsschutzes bei dem von ihm geführten PKW festgestellt werden. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen, die Kennzeichen des von ihm geführten PKW entstempelt und sowohl Führerschein, als auch Fahrzeugpapiere und -schlüssel sichergestellt.

Unfallflucht mit leicht verletzter Fußgängerin - Am Freitag, 20.11.2020 um 20:05 Uhr überquerte eine 63-jährige Fußgängerin die Hauptstraße in Rheingönheim auf Höhe der Hausnummer 268. Hierbei wurde sie von einem in Richtung Innenstadt fahrenden Fahrzeug touchiert, so dass sie vornüber auf den Gehweg stürzte. Hierbei zog sie sich zahlreiche Hautabschürfungen sowie eine Nasenverletzung zu. Das verursachende Fahrzeug, zu dem es derzeit keine weiteren Angaben gibt, setzte seine Fahrt, ohne sich um die gestürzte Frau zu kümmern fort. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und Hinweise zu dem Fahrzeug geben können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 unter Tel: 0621/963-2122 zu melden.

Trickdiebe erbeuten Schmuck - Eine Golduhr und weiteren Schmuck erbeuteten Trickdiebe am 19.11.2020, gegen 16:30 Uhr, in der Carl-Clemm-Straße. Unter dem Vorwand einen losen Dachziegel in Ordnung bringen zu wollen, gelangten zwei Männer in das Haus einer Frau. Als die Männer wieder wegen waren, stellte die Frau fest, dass ihr Schmuck gestohlen worden war. Die Täter können als ca. 30 Jahre alt und schlank beschrieben werden. Sie sprach deutsch ohne Akzent. Wer hat die Männer im Bereich der Carl-Clemm-Straße beobachtet und kann Hinweise geben? Bitte melden Sie sich bei der Polizeiinspektion Ludwigshafen 2, Telefonnummer 0621 963-2222 oder per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Unfall und Fahren ohne Fahrerlaubnis - Am 19.11.2020, 18:45 Uhr, kam es in der Rheingönheimer Straße Ecke Hoheneckenstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem Kleinkraftrad. Eine 23-jährige Autofahrerin befuhr die Rheingönheimer Straße und bog verbotswidrig nach links in die Hoheneckenstraße ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem auf der Rheingönheimer Straße entgegenkommenden 20-jährigen Fahrer eines Kleinkraftrades. Der Mann stürzte und verletzte sich dabei leicht. Er versuchte zunächst zu Fuß mit dem nicht mehr fahrbereiten Kleinkraftrad zu flüchten, ließ dieses jedoch zurück. Er konnte letztendlich von den Polizeibeamten ermittelt werden. Der Grund für seine Flucht: Er hat keinen Führerschein. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Gegen die Autofahrerin wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Am Auto entstand Sachschaden von rund 1.500 Euro, am Kleinkraftrad von ca. 250 Euro.

 

Neustadt

Suche nach LKW mit orangene/rote Lackierung - Am Freitag, den 20.11.2020, zwischen 15:00 Uhr und 15:45 Uhr, kam es in der Seilerbahn, in 67433 Neustadt/W. zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich der Unfallverursacher unerlaubt von der Unfallstelle entfernte ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der Geschädigte hatte seinen PKW an der Unfallörtlichkeit geparkt und stellte, als er wieder zu seinem PKW zurückkehrte, einen erheblichen Schaden an der Fahrzeugseite fest. Aufgrund des Schadensbilds, und da am PKW des Geschädigten orangene/rote Lackanhaftungen des Verursachers angetragen wurden, kann davon ausgegangen werden, dass den Verkehrsunfall ein orangener/roter LKW verursacht hat. Am PKW des Geschädigten entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten sich mit der Polizei Neustadt unter 06321-8540 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! in Verbindung zu setzen.

Gesetzesverstoß festgestellt / 0,94 Promille wurden bei einem 34jährigen aus dem Raum Neustadt in der Nacht auf Freitag, den 20.11.2020, gegen 01:00 Uhr, im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle gemessen. Die Beamten schöpften Verdacht, da bei dem Fahrzeugführer deutlicher Atemalkoholgeruch wahrgenommen werden konnte. Nach der Durchführung eines Tests vor Ort, wurde der Betroffene zur Dienststelle verbracht, wo eine gerichtsverwertbare Atemalkoholmessung vorgenommen wurde. Diese bestätigte den bei der Kontrolle gemessenen Wert von 0,94 Promille. Weiter wurde festgestellt, dass der in Italien zugelassene Pkw des 34Jährigen durch diesen seit mindestens zwei Jahren in Deutschland genutzt wird. Aus diesem Grund hätte eine Ummeldung erfolgen müssen. Es wurden Strafanzeigen wegen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz und gegen das Kraftfahrzeugsteuergesetz sowie eine Ordnungswidrigkeit wegen des Führens eines Kraftfahrzeuges unter dem Einfluss von Alkohol aufgenommen. Zudem wurden die Fahrzeugschlüssel, um eine Weiterfahrt zu unterbinden, vorbeugend sichergestellt.

 

Speyer

Einbruch in Kapelle - 19.11.2020, 19.00 Uhr, bis 20.11.2020, 06.10 Uhr. Bislang unbekannte Täter brachen in der Nacht zum Freitag in die Kapelle des St. Martha Stifts in der Schützenstraße ein, hebelten den dortigen Opferstock auf und entwendeten den Inhalt. Wer in diesem Zeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge wahrgenommen hat oder wer sonst Hinweise zu dieser Tat geben kann, möchte sich bitte mit der Polizei Speyer unter der Tel.-Nr. 06232/1370 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! in Verbindung setzen.

Mundschutz wird Jackendieb zum Verhängnis (52/1911) - 19.11.2020, 16:00 Uhr - Das Nichttragen einer Mund-Nasen-Bedeckung wurde am Donnerstag einem 31-jährigen Jackendieb aus Speyer zum Verhängnis. Als er von einer Streife in der Innenstadt auf die Tragepflicht des Mundschutzes hingewiesen wurde, stellten die Polizeibeamten im Rahmen der Kontrolle fest, dass der Mann eine neuwertige Daunenjacke trug, an der noch ein Sicherungsetikett befestigt war. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Kontrollierte die Jacke im Wert von 10 EUR zuvor bei einem Bekleidungsgeschäft in Speyer-Nord im Außenbereich von einem Kleiderständer entwendet hatte. Die Jacke konnte unbeschadet wieder an das Geschäft übergeben werden. Den Beschuldigten erwartet nun ein Strafverfahren wegen Ladendiebstahl.

Angelrollendieb fliegt bei Wiederholungstat auf (51/1711, 51/1911) - 16.11 und 19.11.2020 - Bereits am Mittwoch beanzeigte der Betreiber eines Angelgeschäftes in der Industriestraße über das Onlineportal der Polizei ein Ladendiebstahl vom 16.11. Ein unbekannter männlicher Täter entwendete dabei eine Angelrolle im Wert von 100 EUR und verließ das Geschäft. Nachdem der Täter, von dessen erster Tat Aufzeichnungen der Videoüberwachung vorlagen, am Donnerstag erneut das Geschäft betrat und abermals eine Angelrolle im Wert von 100 EUR entwendete, verständigte der Geschäftsinhaber telefonisch die Polizei. Diese konnten den 73-jährigen Ladendieb aus Haßloch noch im Geschäft antreffen, ihn mit den Taten konfrontieren und seine Personalien erheben. Ihn erwarten nun zwei Strafanzeigen wegen Ladendiebstahl.

Fahrradkontrollen in der Roßmarktstraße (21/1911) - 19.11.2020, 07:50 - 08:30 Uhr - Am Donnerstagmorgen führte die Polizei Fahrradkontrollen in der Roßmarktstraße durch. Bei dieser handelt es sich um eine Einbahnstraße, die für Radfahrern nicht in entgegengesetzte Fahrtrichtung freigegeben ist. Im Kontrollzeitraum von 07:50 - 08:30 Uhr konnte die Polizei zwanzig Radfahrer feststellen, von denen neun die Einbahnstraße vorschriftswidrig entgegen der vorgegebenen Fahrtrichtung befuhren. Diese wurden auf ihr Fehlverhalten sowie die sich hieraus ergebenden Gefahren für sich und andere Verkehrsteilnehmer angesprochen und verwarnt. Zudem wurde im Rahmen der Kontrollen auf die bestehende Maskentragepflicht für den Bereich Maximilianstraße und angrenzende Straßen hingewiesen.

Unterwegs ohne Fahrerlaubnis, aber mit Drogen - 20.11.2020, 20.30 Uhr. Ohne Fahrererlaubnis und ohne Versicherungsschutz befuhr der 42-jähriger Fahrer eines Kleinkraftrades die Maximilianstraße. Das Versicherungskennzeichen war aus dem Jahr 2019. Im Rahmen der Verkehrskontrolle wurde durch die Polizeibeamten zudem festgestellt, dass er drogentypische Erscheinungen aufwies. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren eingeleitet.

Geldbeutel geklaut - 20.11.2020, 11.10 Uhr. Die 58-jährige Geschädigte war in der Postgalerie einkaufen. Als sie bezahlen wollte, stellte sie fest, dass ihr Geldbeutel, der sich in ihrem Rucksack befand und mit dem sie kurz zuvor noch in einem anderen Geschäft bezahlte, verschwunden war. Offenbar war ein Taschendieb am Werk.

Zusätzliche Informationen