Aktuell

LU: Stadt unterstützt weiterhin im Ahrtal mit Personal und Einsatzfahrzeugen

Spezialfahrzeuge für Abwasserbetrieb im Einsatz

Die Stadt Ludwigshafen unterstützt weiterhin die Menschen im Ahrtal bei den Aufräumarbeiten nach der Flutkatastrophe. Am Montagmorgen, 23. August 2021, sind fünf Mitarbeitende vom Wirtschaftsbetrieb Ludwigshafen (WBL) mit mehreren Einsatzfahrzeugen in die Verbandsgemeinde (VG) Adenau aufgebrochen.

   "Der WBL leistet damit erneut Amtshilfe. Dieses Mal reagieren wir auf die Anfrage der Werkleitung des Abwasserwerks der VG Adenau. Unsere Mitarbeiter sollen zunächst für eine Woche vor Ort bei der Bewältigung von Problemen in der Kanalisation unterstützen. Für uns ist es selbstverständlich zu helfen und Experten mit entsprechender Ausrüstung und Know-how zu entsenden", sagt Andreas Schwarz, Dezernent für Finanzen, Ordnung, Immobilien und Bürgerdienste.

   Im Einsatz sind diesmal ein Hochdruck-Spülfahrzeug, ein Kastenwagen mit elektronischem Kanalspiegel für die schnelle Kontrolle der Ablagerungsfreiheit sowie ein Lastkraftwagen mit Selbstladekran und Greifer für die Beseitigung von größeren Hindernissen, die nicht abgesaugt werden können. "Viele Meter Kanalrohre wurden im Ahrtal von den Wasser- und Schlammmassen mitgerissen, sind zerstört oder völlig verstopft. Die Kollegen im Abwasserwerk der VG Adenau brauchen da dringend Unterstützung, die wir gern geben", betont Martin Kallweit, Bereichsleiter Stadtentwässerung und Straßenunterhalt.

   Bislang waren insgesamt 90 Mitarbeiter der Berufsfeuerwehr und ehrenamtliche Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Ludwigshafen sowie 17 Mitarbeiter des WBL mit unterschiedlichen Fahrzeugen für mehrere Tage bei Aufräumarbeiten im Ahrtal im Einsatz. - Stadt Ludwigshafen

______________

Hinweis: Im Speyer-Report werden keine Genderformulierung veröffentlicht, diese widersprechen der deutschen Sprache und hindern den Lesefluss. - bb

 

Zusätzliche Informationen