Aktuell

Prosten sich zu: Kai und Andreas. - Bilder © Bernhard Bumb

„...keiner schreit so schön wie er!“

Am vergangenen Samstag präsentierte SPEYER.KULTUR GOES PARADISE zur Abwechslung im Programm eine Rampensau. Kraus & Krüger mit Band freuten sich riesig, dass sie endlich wieder ein Live-Konzert in dieser verdammten Corona-Zeit geben konnten. Diese Freude schrie der Andreas Krüger, der nicht nur seine Singstimme auf Hochtouren brachte sondern noch dazu eine Ukulele klampfte, mit Wucht aus sich heraus.

 

Andreas Krüger

 

  Bei dem Song „Ich liebe dich!“ wandte er sich fast nur dem Kai Kraus zu, himmelte diesen fast an und man hätte beinahe in Erwägung ziehen können, dass Andreas gleich vor Kai auf die Knie geht und diesem einen Heiratsantrag macht. Aber alle Gedanken, Fantasien falsch. Zum Speyer-Report sagte Andreas und lacht: „Wir sind seit 20 Jahren gute Freunde und da kann man auch mal zum Kai singen ‚Ich liebe dich!‘“ Auf die Setliste angesprochen betonte Andreas: „Alles Hits!“

 

 

  „Der Sänger gibt alles, keiner schreit so schön wie er!“, sagte Hansi Lang aus Speyer. Susanne Lehr aus Dudenhofen: „Atemberaubend, emotional, ich habe ihnen jedes Wort abgekauft, es war richtig gute Musik und sehr humorvoll“. Julia Weber, auch aus der Spargelgemeinde: „Es war wunderschön, inspirierend, eine tolle Atmosphäre, wir hatten super Stimmung, mir hat es gefallen“.

 

 

Die Musikanten:

  Andreas Krüger (Ukulele, voc., Schreihals und Rampensau), Kai Kraus (Gitarre, voc.), Am Schlagzeug: Andreas Münch, Roman Fischer musizierte mit Percussions, den Bass zupfte Sebastian Strzys, auf dem Piano spielte Moritz Erbach. - bb

 

 

 

 

 

 

 

Zusätzliche Informationen