Aktuell

 

Bild © Kurpfalz-Bären

KURPFALZ BÄREN verteidigen Titel

Die 42. Auflage des Erna-Feinauer-Turniers wurde wie in 2018 von den KURPFALZ BÄREN bestimmt

Nach einem souveränen „Ritt“ durch die Vorrunde, wobei Trainerin Katrin Schneider lediglich beim knappen 7:6 Erfolg gegen den Gastgeber etwas ungehalten erschien, warteten in der Zwischenrunde die „Hexabanner“ des TSV Wolfschlugen auf die BÄREN. Mit 9:2 wurde das Finale erreicht, nur zwei Gegentore in zwanzig Minuten sprechen eine deutliche Sprache. Dabei wechselte Katrin Schneider ihre Formationen bunt durcheinander und setzte ihre Bären zum Teil auf ungewohnten Positionen ein. Die sehr geringe Anzahl an Gegentoren war auch das Ergebnis einer tollen Torhüterleistung unseres Neuzugangs von den Meenzer Dynamites, Leonie Moormann, die bei der anschließenden Siegerehrung zur besten Torhüterin des Turniers gewählt wurde. Im Endspiel traf man wieder auf die Eisenbahnerinnen aus Regensburg. Bereits im letzten Vorrundenspiel wurde der ESV mit 12:8 geschlagen und auch im Endspiel hielten sich die Bären mit 13:7 schadlos. In sieben Spielen konnten sich die KURPFALZ BÄREN so langsam wieder an die Halle gewöhnen und Katrin Schneider konnte ausgiebig testen.

Nicht ganz so erfreulich verlief das Turnier für unsere Junior-Bären. Trotz vieler Ausfälle schlug sich die Mannschaft sehr achtbar. Nach zwei Unentschieden und einem Erfolg erreichte man den vierten Platz. Die übrigen Mannschaften zeigten sich beeindruckt von den sehr jungen Spielrinnen der Junior-Bären. Besonders Lara Böser machte ihrem Coach - Adrian Fuladdjusch - jede Menge Spaß. -Wolfgang Schwan-

Zusätzliche Informationen