Aktuell

Handball Bundesliga Frauen

Kurpfalz Bären: Besser – aber noch weiter Luft nach oben!

36:21 für Borussia Dortmund

Stellt euch vor, es ist Mittwoch Nachmittag, Ihr müsst zu einem Auswärtsspiel. Vor Euch liegt eine dreieinhalbstündige Fahrt, Ihr hofft, dass keine großen Verkehrsbehinderungen sind, sodass ihr pünktlich seid und dann passiert das: Von einem der Kleinbusse ist eine Rückbank lose! Helle Aufregung, eine Weiterfahrt nicht möglich.

  Also haben unsere Bären samt Trainer-Team auf den späteren Bus mit Samira Brand und Betreuern gewartet und kamen natürlich zu spät. Trainer Adrian Fuladdjusch zur Situation: „Die Anreise ist natürlich unglücklich gelaufen und wir bedanken uns bei Dortmund und der HBF, dass sie es möglich gemacht haben, dass wir später beginnen konnten.“

  Aber nun zur Partie. Diesmal kamen die KURPFALZ BÄREN besser ins Spiel als gegen Metzingen. Zu Beginn konnten die Bären zweimal eine Dortmunder Führung ausgleichen und kamen sogar nach dem 4:2 mit einem Doppelschlag wieder zum Gleichstand. Die Abwehr war beweglicher und vorne zeigten die Spielerinnen mehr Mut.

  Doch dann setzte sich die individuelle Klasse der Dortmunderinnen durch. Recht schnell kam es zu einem höheren Rückstand. Nach 22 Minuten war der erste 10 Tore-Abstand vom BVB heraus gespielt. Mit 21:10 ging es dann in die Pause. In der zweiten Halbzeit das gleiche Spiel. Dortmund machte die Tore und Ketsch bemühte und wehrte sich mit seinen Mitteln. Am Ende kam dann ein 36:21 heraus.

  Nach diesem aufregenden Ausflug nach Nordrhein-Westfalen, erwarten unsere KURPFALZ BÄREN am Sonntag, den 1. November 2020 die HSG Bensheim/Auerbach zu Hause in der Neurotthalle. - Der Pressebär

 

Tabelle Bundesliga, 7. Spieltag:

2. Platz für Borussia Dortmund

16./letzter Platz für die Kurpfalz Bären

Tabelle komplett: www.hbf-info.de/o.red.r/tabellehbf1.php

 

Zusätzliche Informationen