Aktuell

Bären in Rot. - Bild © Daniel Bamberger

Handball/Frauen 1. Bundesliga: Kurpfalz Bären zeigen starkes Spiel gegen Bensheim/Auerbach

Bären verlieren mit 26:29

Ausgerechnet am vergangenen Sonntag waren in der Neurotthalle keine Zuschauer erlaubt. Die Fans hätten ihre KURPFALZ BÄREN sicherlich noch weiter motiviert und nach vorne getrieben. Aufgrund des hohen Corona-Indizien-Wertes im Rhein-Neckar-Kreis kam es zum Geister-Derby gegen Bensheim/Auerbach.

  Beide Mannschaften waren von Beginn an hellwach. Ketsch stand in der Abwehr sehr gut und mit aggressivem Verhalten konnten sie das Tempospiel von Bensheim/Auerbach unterbinden. Zudem stand im Tor mit Johanna Wiethoff eine Bank, die einen Lauf der Gegner immer wieder unterband. Über die Stationen 3:2 in der 8. Minute ging es über ein 10:12 in der 27. Minute mit 12:14 in die Halbzeitpause.

  In Hälfte zwei waren die KURPFALZ BÄREN anfangs nicht sortiert. Gelang ihnen ein Tor, kam prompt mit dem nächsten Angriff die Wiederherstellung des Ergebnisses. Doch die Bären blieben dran und die Verantwortlichen in der Halle sehnten eine Überraschung herbei.

  Leider hat es am Ende nicht gereicht. In der 57. Minute hatten die KURPALZ BÄREN noch die Möglichkeit zum 27:27, aber Nervosität und Aufgeregtheit verhinderten den Ausgleich. Am Ende siegte Bensheim/Auerbach verdient mit 26:29.

  "Glückwunsch an Bensheim/Auerbach die am Ende verdient gewonnen haben. Aber Respekt vor meiner Mannschaft. Wir haben uns viel vorgenommen und das auch gut umgesetzt. Es dauert nun nicht mehr lange, bis wir die ersten Punkte holen werden.“, sagteTrainer Adrian Fuladdjusch.

  Schade, dass dieses Derby ohne Zuschauer stattfinden musste. Die Fans wären hier der 8. Mann gewesen. Der Pressebär hofft weiter auf einen Spielbericht, den er aufgrund eines Sieges schreiben darf.

  Für die KURPALZ BÄREN spielten: Johanna Wiethoff und Leonie Moormann im Tor, Sina Michels (1), Katja Hinzmann, Lena Feiniler (1), Jule Haupt, Samira Brand (4), Sophia Somnerrock (1), Saskia Fackel (4), Cara Reuthal (6/5), Amelie Möllmann, Rebecca Engelhardt (4), Lara Eckhardt (5), Elena Winnewisser. - Der Pressebär

Zusätzliche Informationen