Aktuell

Mariä Himmelfahrt: Patronatsfest von Dom und Bistum

Pontifikalgottesdienst, Vesper und Marienfeier

Speyer. - Ein besonderer Tag für den Speyerer Dom und das Bistum Speyer ist das Fest Mariä Himmelfahrt am Samstag, 15. August: dann wird das Patrozinium und Hauptwallfahrtsfest des Speyerer Doms gefeiert. Schon die Vorgängerkirche des Doms war der in den Himmel aufgenommenen Gottesmutter geweiht. Im Innern des Doms weisen die Fresken im Mittelschiff und im Kaisersaal, eine von Papst Pius XI. gestiftete Marienfigur im Chorbereich auf das Patrozinium hin. In allen Gottesdiensten im Dom wird es die traditionelle Kräuterweihe geben.

  Um 10 Uhr zelebriert Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann ein Pontifikalamt und um 16.30 Uhr eine Pontifikalvesper. Um 20.30 Uhr findet eine Marienfeier statt, bei der Diakon Paul Nowicki predigt. Daran schließt sich eine Lichterfeier ohne Prozession aber in Form einer besonders gestalteten Andacht an.

  Den musikalischen Rahmen des Pontifikalamts bildet die Missa „Salve Regina von Wolfram Menschick, gesunden von Mitgliedern des Domchores. Die Andacht am Abend wird von der Frauenschola „MusicaInSpira“ unter der Leitung von Monika Keggenhoff musikalisch gestaltet. Domorganist Markus Eichenlaub spielt in allen Gottesdiensten des Tages die Orgel. Gemeindegesang ist auf Grund der Corona-Schutzverordnungen nicht möglich.

  Anmeldungen für die Gottesdienste nimmt das Pfarramt Pax Christi telefonisch unter 06232-102140 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen. Das Pontifikalamt wird live auf den Websites und Social-Media-Präsenzen von Dom und Bistum übertragen.

 

Keine nächtliche Pilgertour

  Die seit zwei Jahren zum Fest Mariä Himmelfahrt von der Stabsstelle „Wallfahrt und Pilgerwesen“ im Bistum und der Katholische Erwachsenenbildung (KEB) angebotene nächtliche Pilgertour vom Annaberg in Burrweiler nach Speyer kann in diesem Jahr nicht stattfinden. Die Tour entfällt aufgrund der mit der Corona Pandemie verbundenen Einschränkungen. Im nächsten Jahr soll sie – soweit möglich – wieder stattfinden.

 

Hauptfest unter den Marientagen

  Das Fest der Aufnahme Mariens in den Himmel wird von der katholischen und der orthodoxen Kirche als Hauptfest unter den Marientagen gefeiert. Erstmals ist es in der armenischen Kirche für die Mitte des fünften Jahrhunderts bezeugt. Auch im Bistum Speyer hat die Verehrung der in den Himmel aufgenommenen Gottesmutter eine alte Tradition. Im Jahr 670 wird in einer Schenkungsurkunde des Merowingerkönigs Hilderich II. zum ersten Mal Maria als Patronin der Diözese genannt.

  Ebenso hatte schon die Vorgängerkirche des jetzigen salischen Domes das Marienpatrozinium. Seit dem Mittelalter machte das Gnadenbild der "Patrona Spirensis" den Dom zu einem Mittelpunkt der Marienverehrung für das ganze Bistum Speyer. - Bistum Speyer

Zusätzliche Informationen