Aktuell

Stationentheater „Schalom Spira“ © Klaus Venus

SchUM-Kulturtage 2021 in Speyer

Drei städtische Veranstaltungen in der ersten Novemberwoche

Speyer. - Vor rund zwei Wochen sind die zweiten SchUM-Kulturtage in Speyer erfolgreich gestartet. Mit einem vielseitigen Programm, das sich von Schauspielkunst über Konzerte bis hin zu Lesungen erstreckt, wird der reichhaltigen jüdischen Kultur sowie dem jüdischen Erbe Speyers gedacht.

   Auf Grund der großen Nachfrage bieten das Stadtarchiv und das Kulturbüro gemeinsam am 5. November um 16 Uhr einen Zusatztermin des Stationentheaters Schalom Schpira an. Frau P. und Herr K. führen durch die knapp tausendjährige jüdische Geschichte der Stadt Speyer. Zwischen Domplatz und der neuen Synagoge am Weidenberg beleuchtet das Schauspiel sowohl Blütezeiten als auch Brüche innerhalb einer langen jüdischen Tradition. Dabei werden nicht nur historische Fakten unterhaltsam vermittelt, sondern auch zum Nachdenken angeregt, wie Vergangenheit wahrgenommen, gewürdigt und letztlich auch weitergedacht werden kann.

   Karten gibt es zum Preis von 10 Euro (ermäßigt 5 Euro) in der Tourist-Information der Stadt Speyer, über das Online-Ticket-Portal Reservix sowie bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen.

   Ebenfalls am 5. November berichtet der Journalist Igal Avidan um 20 Uhr im Historischen Ratssaal darüber, wie ein arabischer Arzt in Berlin während der NS-Zeit Jüdinnen und Juden vor der Gestapo schützte. Mod Helmy kam 1922 zum Medizinstudium nach Deutschland. Der Liebe wegen blieb er. Doch mit der Machtergreifung Hitlers verlor Mod Helmy zunächst seine Zulassung und wurde schließlich inhaftiert. Auf Grund des Ärztemangels durfte er seiner Arbeit ab 1942 wieder nachgehen. Trotzdem versteckte er über Jahre hinweg eine jüdische Familie vor den Nazis. Der Eintritt ist frei, eine Voranmeldung unter www.speyer.de/schum-kulturtage oder unter Tel. 06232 14-2744 ist erforderlich.

   Für die musikalische Lesung „Es blüht hinter uns her…“ am Donnerstag, 4. November um 19 Uhr in der Synagoge Beith Shalom gibt es nur noch wenige Restkarten. Gleiches gilt auch für das Konzert von Kantor Rose am Dienstag, 2. November um 18 Uhr, das von der Jüdischen Kultusgemeinde der Rheinpfalz veranstaltet wird.

   Alle Details zu den Veranstaltungen der SchUM-Kulturtage sind unter www.speyer.de/schum-kulturtage zu finden. Alle Veranstaltungen unterliegen den aktuellen Corona-Verordnungen und werden gegebenenfalls angepasst. Im Sinne der Kulturtreibenden, bittet die Stadt Speyer alle Besucher, sich an die geltenden Bestimmungen zu halten. - Anke Illg

Zusätzliche Informationen