Aktuell

© TSG Ketsch

Bei den Bären ist die Katze aus dem Sack

Kurpfalz Bären: Ein spannendes Derby und viele neue Namen

Seit  Tagen fieberten die Vereine der 3. Liga Frauen der Staffelsitzung am 18. Juli entgegen. Jetzt ist die „Katze aus dem Sack“. Corona zwingt den DHB  dazu, eine fünfte Staffel ins Leben zu rufen.

  Auch unsere Juniorbären treffen in der ihnen zugewiesenen SÜD-WEST Gruppe auf viele neue Gesichter, aber auch auf zum Teil alte Bekannte. Die TG 88 Pforzheim, der TV Möglingen und die SG Kappelwindeck/Steinbach sind ehemalige Mitstreiter aus der Südstaffel.

  Aus dem „Wilden Westen“ stoßen die Junior-Elfen von Bayer Leverkusen und die “Parkhaus-Mannschaft“ des 1. FC Köln dazu. Neu sind die Mannschaften von Fortuna Düsseldorf,  HSG Wittlich, zwischen Trier und Koblenz gelegen, TB Wülfrath, bei Wuppertal aus dem Rheinland, und HSG Marpingen/Alsweiler aus der Heimat von „Heinz Becker“.

  Aus dem Süden kommt der Aufsteiger aus der Württembergliga, die SG Schozach/Bottwartal, mit der ehemaligen Ketscher Jugendspielerin Bruni Merkle.

Das besondere Derby

  Doch auf eine Begegnung freuen sich unsere Juniorbären ganz besonders. Es kommt zum ersten Mal in der 3. Liga zum Derby mit der HSG St. Leon/Reilingen. Nicht nur, dass der ehemalige „Meistertrainer“ der B-Jugend von 2013, Sascha Kuhn, die Mannschaft betreut, spielen jetzt auch viele bekannte Gesichter in St. Leon.

  Seit dieser Runde hat die langjährige „Bärin“ am Kreis, Anna Michl, dort angeheuert und seit wenigen Tagen verstärkt Sabine Stockhorst das dortige Betreuerteam. Unsere treuen Fans dürfen sich schon jetzt auf eine spannende Runde freuen, die am Wochenende des 17./18. Oktobers starten wird. - Wolfgang Schwan

Zusätzliche Informationen