Aktuell

Förderung der Umweltwerkstätten in der Pfalzakademie

Innenminister Roger Lewentz überreicht Bescheid

Pfalz. - Einen Förderbescheid in Höhe von 1,2 Millionen Euro aus dem Investitionsstock 2021 hat der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz dem Bezirkstagsvorsitzenden Theo Wieder für den Umbau der Pfalzakademie in Lambrecht überreicht. Die Baumaßnahme sieht den Einbau einer Umweltwerkstatt, einem Wasserlabor und einer Kräuterküche vor.

   Die Projektkosten betragen insgesamt gut 2,4 Millionen Euro. „Das Vorhaben, das eine wichtige Aufgabe erfüllt, liegt im Trend der Zeit“, so Lewentz. Es eröffne die Möglichkeit, an junge Menschen heranzukommen. Lewentz ergänzte: „Die Pfalzakademie leistet seit Jahrzehnten sehr gute Arbeit im Bereich der politischen, kulturellen und auch beruflichen Erwachsenenbildung in Rheinland-Pfalz. Mit der geplanten Umbaumaßnahme will die Pfalzakademie ihr Portfolio weiter ausbauen und zu einer barrierefreien und umweltbewussten ‚Biosphärenakademie‘ mit neuen interaktiven Umweltwerkstätten werden.“ „Wir sind am Start und werden das Projekt zügig umsetzen“, versprach Wieder. Der Zuschuss helfe dabei sehr, den Baustein der Bildung für nachhaltige Entwicklung weiterzuentwickeln.

   Das Vorhaben schließt auch die Verbessergung des Brandschutzes mit ein. Um den Außenbereich neu zu gestalten und damit auch die Eingangssituation der Pfalzakademie zu erneuern, wird die Fassade geöffnet und ein Turm angebaut. Damit verbindet man das Nützliche mit dem Optischen, denn der repräsentative Treppenturm – eine filigrane Stahlkonstruktion mit Holzlamellen – ermöglicht einen zweiten Fluchtweg für Seminarräume und das Restaurant und bietet neben dem Blickfang fürs Gebäude eine Aussichtsplattform als Mehrwert.

   Darüber hinaus soll das Foyer saniert werden. „Umweltwerkstatt, Wasserlabor und Kräuterküche sind essentiell für die zu etablierende Biosphärenakademie“, fügte Bezirkstagsvorsitzender Theo Wieder hinzu. Ziel sei es, dass „sich jede Schülerin und jeder Schüler einmal in seiner Schullaufbahn eine Woche lang mit dem Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen beschäftigt“. - Regina Reiser

Zusätzliche Informationen