Aktuell

Video-Gottesdienst zu 50 Jahre Evangelische Mission aus Landau

Landau (lk). - In einem Video-Gottesdienst aus der Stiftskirche Landau feiert die Evangelische Mission in Solidarität ihr 50jähriges Jubiläum. Dabei wird ein eigens komponierter Song uraufgeführt, der in der weltweiten Missionsgemeinschaft in den kommenden Monaten weiter entwickelt und interpretiert werden soll.

   Zum 50jährigen Bestehen der Evangelischen Mission in Solidarität e.V. (EMS) feiert das internationale Gemeinschaftswerk einen Gottesdienst in der Stiftskirche Landau. Der Festgottesdienst wird aufgrund der epidemischen Lage nicht in Präsenz stattfinden, sondern als Videostream übertragen. Er kann am Sonntag, 16. Januar 2022 ab 9 Uhr online mitverfolgt werden. Das Lied zum Jubiläum „Together we are free“ von Fabian Vogt wird zum ersten Mal zu hören sein.

   Die EMS ist eine internationale Gemeinschaft evangelischer Kirchen und Missionsgesellschaften. Dazu zählen etwa 25 Millionen Christen weltweit. Der Entschluss zu ihrer Gründung fiel im Januar 1972 in Landau in der Pfalz. Deshalb wird auch der Gottesdienst zum 50jährigen Bestehen in der Landauer Stiftskirche gefeiert.

   Pfarrer Dieter Heidtmann, Generalsekretär der EMS, erklärt: „Inzwischen ist aus diesen Anfängen eine internationale Kirchengemeinschaft in Afrika, Asien, dem Nahen Osten und Europa gewachsen. Diese Geschichte übertragen wir jetzt in die Welt der Musik: Aus der Pfalz senden wir eine Idee in die Welt und sind unglaublich gespannt, was aus den Mitgliedskirchen der EMS zurückkommt.“

   Das Lied „Together we are free“, das um die Welt gehen soll, stammt aus der Feder von Fabian Vogt, Musiker und Pfarrer der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau. Er greift darin das Motto des Jubiläums der EMS „Frei für die Zukunft!“ auf. Im Jubiläumsgottesdienst wird das Lied zum ersten Mal erklingen. Im Anschluss sind sämtliche Chöre der 30 Mitgliedskirchen und Missionsgesellschaften eingeladen, das Stück zu interpretieren und ihre Version bis Ostern bei der EMS einzureichen.

   Mit den Rückmeldungen aus aller Welt soll am 18. September 2022, zum Abschluss des Jubiläumsjahres, in allen Gemeinden der EMS-Mitgliedskirchen ein Festgottesdienst gestaltet werden. „Die EMS ist wie eine große Familie“, sagt Marianne Wagner, Oberkirchenrätin und frühere EMS-Präsidentin zu dieser musikalischen Weltreise, „ich bin sehr gespannt, was daraus wird, wenn wir diese Gemeinschaft musikalisch in Bewegung bringen“. Der Komponist Fabian Vogt ergänzt: „Wir werden die Ökumene rocken!“

   Oberkirchenrätin Marianne Wagner und Oberkirchenrat Manfred Sutter werden im Gottesdienst ein Grußwort halten. Drei Chöre gestalten den Jubiläumsgottesdienst mit, darunter die Landauer Kantorei. Ein indischer Gebetstanz zeigt zudem die Vielfalt spiritueller Formen weltweit. Der Gottesdienst mit dem Start der musikalischen Weltreise kann am 16. Januar 2022 ab 9 Uhr online verfolgt werden. Noten, Chorsätze und verschiedene Playback-Versionen des Jubiläumsliedes stellt die EMS als Download zur Verfügung.

 

Hintergrund:

   Die EMS wurde im September 1972 unter dem Namen „Evangelisches Missionswerk in Südwestdeutschland“ mit Sitz in Stuttgart gegründet. Heute heißt das internationale Missionswerk „Evangelische Mission in Solidarität“. Zur EMS zählen 23 Kirchen, zwei Gast-Kirchen und fünf Missionsgesellschaften in Afrika, Asien, dem Nahen Osten und Europa. Etwa 25 Millionen Christen sind Teil des internationalen Zusammenschlusses. Link zum Gottesdienststream: www.ems-online.org/gottesdienstlandau - Notenmaterial auf der Website der EMS: www.ems-online.org

Zusätzliche Informationen