Aktuell

Auf der Suche nach den Folgen des Klimawandels im Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen: Biosphären-Guide Gerlinde Pfirrmann mit einer Gruppe unterwegs © Biosphärenreservat

Von Einwanderern und Auswanderen: Auf den Spuren des Klimawandels

Nächste Biosphären-Guide-Tour am 1. August bei Schweigen-Rechtenbach

Wie wird sich der Pfälzerwald verändern? Wer dieser Frage auf den Grund gehen möchte, kann am 1. August um 11 Uhr gemeinsam mit Biosphären-Guide Gerlinde Pfirrmann den Auswirkungen des globalen Klimawandels im Wald und am Haardtrand aufspüren.  Auf einer 12 Kilometer langen Wanderung entdecken die Teilnehmer, wieso die Fichte vom forstwirtschaftlichen Brotbaum zum Notbaum wird und wie Buche, Eiche und Kiefer auf den Wandel reagieren. Gerlinde Pfirrmann erklärt, welches unbekannte Kraut freigelegte Areale vereinnahmt und wer die Gewinner und Verlierer im Wettlauf um Anpassung und Neubesiedelung sind.

  Treffpunkt ist um 11 Uhr am Parkplatz am Ende der Talstraße in Schweigen-Rechtenbach, von dort geht es auf dem Weinsteig in  Richtung Kanzelberg. Die Rückkehr ist für 15 Uhr geplant. Die Teilnehmer sollten feste Schuhe, wetterfeste Kleidung und eine gefüllte Trinkflasche mitbringen. Eine Hütteneinkehr ist vorgesehen. Für den Fall, dass die Einhaltung des Mindestabstands an bestimmten Stellen im Gelände nicht möglich ist, ist eine Mund-Nase-Bedeckung dabeizuhaben – die speziellen Hygiene- und Verhaltensregeln aufgrund der Corona-Pandemie werden nach Anmeldung zugesandt.

  Anmeldungen sind erforderlich per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 06325 9552-0. Anmeldeschluss ist der 30. Juli 2020. Aufgrund der aktuellen Einschränkungen ist die Zahl der Teilnehmenden auf maximal 15 Personen begrenzt. Die Teilnahmegebühr beträgt 12 Euro pro Person.

Die Biosphären-Guides im Pfälzerwald

  Mehr über die drei Musketiere des Waldes in Zeiten des Klimawandels erfahren, durch die Zeit reisen, Urwald erkunden, entdecken, wo sich Weide, Wald und Wein küssen oder sich auf die Spuren Max Slevogts begeben – das und vieles andere können Pfälzerwald-Liebhaber und -Interessentinnen mit den Biosphären-Guides des Biosphärenreservats Pfälzerwald. 22 Personen, die alle bereits Natur- und Landschaftsführer für verschiedene Gebiete des Pfälzerwalds waren, haben sich bei einer Fortbildung noch intensiver mit den Landschafts- und Naturräumen sowie mit der Funktion des Biosphärenreservats als Modellregion der UNESCO für nachhaltige Entwicklung beschäftigt und sich als Biosphären-Guide qualifiziert. Aktuelle Hinweise zu weiteren Angeboten der Biosphären-Guides gibt es unter www.pfaelzerwald.de

 

Zusätzliche Informationen