Aktuell

Michael Wagner (c) CDU

Landtagsabgeordneter Michael Wagner (CDU) zu „Speyer hält zusammen“/Industriehof

"Speyer hält zusammen," so ist es auf der städtischen Homepage zu lesen. Und weiter heißt es: "Die Corona-Pandemie stellt die Gesellschaft und die Wirtschaft in unserem Land und weltweit vor große Herausforderungen. Das zur Eindämmung des Coronavirus notwendige Herunterfahren des öffentlichen Lebens in Deutschland bedroht vielfach die wirtschaftliche Existenz von Unternehmen und wirkt sich gravierend auf den Arbeitsmarkt, aber auch besonders auf das gesellschaftliche und kulturelle Leben aus."

  "Dieses Postulat kann ich voll und ganz unterschreiben," so meldet sich nun der Landtagsabgeordnete Michael Wagner (CDU) vor dem Hintergrund der Probleme rund um die neue Freizeit-Location „Industriehofgarten“ im gleichnamigen Areal unweit des Rheinufers, im Osten der Stadt, zu Wort.

  "In dieser schwierigen Zeit müssen die Menschen noch enger zusammen stehen," so der Abgeordnete. Aus diesem Grund schlägt Wagner vor, die Stadtverwaltung möge die Beteiligten zu einem Gespräch (runden Tisch) zur Klärung der abweichenden Interessen und zur Bewältigung der Problemsituation einladen

  Nach Auffassung des Abgeordneten sollte es mit gegenseitiger Rücksichtnahme doch möglich sein, dass auf der einen Seite die Nachtruhe gewahrt wird, auf der anderen Seite aber bis zum Beginn der Nachtruhe die Musiker ihrer Kunst im vorgegebenen gesetzlichen Rahmen nachkommen können.

  "Denn vergessen wir nicht: gerade die freischaffenden Künstlerinnen und Künstler brauchen in dieser existenzbedrohenden Zeit dringend Auftrittsmöglichkeiten. Und da will mir nicht in den Kopf, dass man bei einem gemeinsamen Gespräch nicht doch eine Einigung erzielen kann.“ - Presse/CDU

Zusätzliche Informationen