Aktuell

Bild © Stadt Landau/Pfalz

CORONA: Stadt Landau ab sofort in „Gefahrenstufe“ (Orange)

Steigende Fallzahlen

In der Stadt Landau in der Pfalz ist jetzt erstmals der Wert von 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner in den letzten sieben Tagen überschritten worden. Damit findet sich die Südpfalzmetropole in der „Gefahrenstufe“ (Orange) des Warn- und Aktionsplans des Landes Rheinland-Pfalz wieder.

  Oberbürgermeister Thomas Hirsch wird aus diesem Grund seinen Urlaub unterbrechen. Wie der OB mitteilt, kommt am morgigen Dienstag erstmals die neu zu gründende Corona-Task-Force zusammen. Im Anschluss wird die Stadt über die weiteren Schritte informieren.

  Der Task Force gehören gemäß des Warn- und Aktionsplans des Landes Vertreterinnen und Vertreter u.a. der betroffenen Kommune, des örtlichen Gesundheitsamts und verschiedener Landesministerien an.

  Um einer Ausbreitung des Corona-Virus frühzeitig entgegenzuwirken, hat das Land zusätzlich zur jeweils aktuellen Corona-Bekämpfungsverordnung den Corona Warn- und Aktionsplan RLP eingeführt. Bei steigenden Infektionszahlen kann so zielgerichtet mit lokalen Maßnahmen und nicht mit erneuten flächendeckenden Beschränkungen reagiert werden.

  Für die „Gefahrenstufe“ (Orange) sieht der Plan die Gründung einer lokalen Corona-Task-Force sowie beispielsweise weitere Kontaktbeschränkungen oder eine erweiterte Maskenpflicht vor. Über die genaue Ausgestaltung entscheidet die Kommune. - Stadt Landau in der Pfalz

Zusätzliche Informationen