Aktuell

Bild © Stadt Landau

Corona: Stadt Landau stoppt Planungen für die „Weihnachtsstadt“

Aufgrund der aktuellen Infektionslage / Alternativen werden geprüft

Oberbürgermeister Thomas Hirsch und Tourismusdezernent Alexander Grassmann haben nach intensiven Beratungen die bisherigen Planungen für eine „Weihnachtsstadt“, also einen auf das Stadtgebiet verteilten Nikolausmarkt in der Stadt Landau, gestoppt. Gründe hierfür sind die aktuelle Infektionslage mit vielen Neuinfektionen auch in der Südpfalz, der bevorstehende bundesweite „Wellenbrecher-Lockdown“, der die weiteren Planungen auch für die Schaustellerinnen und Schausteller erschwert, und die Absagen eines Großteils der Weihnachtsmärkte in Rheinland-Pfalz

  „Wir haben bereits viel Arbeit in ein entsprechendes Konzept investiert, aber die aktuelle Situation lässt uns leider keine andere Wahl. Wir müssen für die Vorweihnachtszeit auf Sicht fahren und hoffen, dass die Infektionslage sich entspannt“, erklärt OB Hirsch. Den Beschickern sind die entsprechende Absagen bereits zugegangen.

  Die Stadt Landau prüft jetzt, wie es trotzdem gelingen kann, weihnachtliches Flair in die Innenstadt zu zaubern und Schaustellerinnen und Schausteller zu unterstützen, etwa analog des Riesenrads bzw. Kettenkarussells im Sommer. Entsprechende Überlegungen werden am kommenden Montag im Stadtvorstand beraten. - Stadt Landau in der Pfalz

Zusätzliche Informationen