Aktuell

Mitarbeiterstiftung der Sparkasse Vorderpfalz schüttet 2.600 Euro aus

Die Mitarbeiterstiftung der Sparkasse Vorderpfalz unterstützt seit 2013 Projekte in vielen Bereichen der Gesellschaft. In diesem Jahr schüttet die Stiftung 2.600 Euro aus. „Wir beteiligen uns damit an der Aktion der BASF-Stiftung um den Geschädigten der Flutkatastrophe im Ahrtal zu helfen“, betont Marcus Laubscher vom Stiftungsbeirat der Mitarbeiterstiftung.

   Marcus Laubscher weiter: "Die Flutkatastrophe in großen Teilen von Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen hat für verheerende Schäden gesorgt und übersteigt alles bisher Erlebte bei weitem. Für viele Menschen ist es nach wie vor unbegreiflich, was geschehen ist und wie sie wieder in ein normales Leben zurückfinden sollen. Mit den Mitteln unserer Mitarbeiterstiftung möchten wir - zusätzlich zu den mehrfachen Millionenhilfen der Sparkassen-Finanzgruppe - einen weiteren Beitrag zur Hilfe für die Betroffenen leisten“.

 

Hintergrund zur Mitarbeiterstiftung der Sparkasse Vorderpfalz

   Die Mitarbeiterstiftung wurde 2013 von Mitarbeitern der Sparkasse Vorderpfalz gegründet. Seit dieser Zeit haben die Mitarbeiter rund 30.000 Euro Stiftungskapital eingebracht. Über die Mittelverwendung entscheidet jährlich der Stiftungsbeirat. In den Stiftungsbeirat ab 2022 wurden gewählt: Sina Best, Christopher Schulz, Ralf Wetzel, Vasiliki Avramidou, Ingo Kattengell und Marcus Laubscher.

   Regelmäßige Spendenaufrufe des Stiftungsbeirates unter den Mitarbeitern helfen das jährliche Spendenbudget der Stiftung - zusätzlich zu den Stiftungserträgen - zu erhöhen. Die Mitarbeiterstiftung der Sparkasse Vorderpfalz handelt unabhängig von den umfangreichen Stiftungs-, Spenden- und Sponsoringgeldern der Sparkasse und deren eigenen Sparkassenstiftungen. - Albert Schlarp

Zusätzliche Informationen