Aktuell

REITCLUB SPEYER: Zahlreiche Siegerschleifen für die Reitsportler vom Ludwigshof

Ein erfolgreiches Wochenende hat der Reitclub Speyer hinter sich. Es war die Gelegenheit für die RC-Sportler, sich beim diesjährigen WBO-Reitturnier auf dem Vereinsgelände am Ludwigshof zu präsentieren.

Bericht und Bilder von Helmfried Schneider

Speyer/Ludwigshof. - Schon am vergangenen Samstag zeigte sich, dass die Nachwuchsarbeit für den Reitsport auf dem Ludwigshof eine große Rolle spielt. Mit den beiden RC-Reitlehrerinnen Beate Kuster und Petra Baumann stellten sich die Nachwuchssportler den Dressur- und Springlektionen im Außenviereck. Besonders zu erwähnen ist hier Pascal Pahle mit seinem Pferd Sam beim ReiterWettbewerb. Im Schritt, Trab und Galopp erreichten beide 7,7 Punkte auf dem Dressurplatz. Resultat für ihn: Platz eins. „Er bot eine ansprechende Vorstellung seiner bis dahin erworbenen Reitkunst“, so die Richterin Margarete Gödel bei der Preisverleihung. Jeanne Brecht folgte mit Iwan auf Rang zwei, dritte wurde Julienne Sempert mit Jack Star, alle vom RC Speyer.

Die mittlerweile weiter ausgebaute Geländestrecke für die Königsdisziplin im Reitsport, die Vielseitigkeitsreiterei, zeigte deutlich „Früchte“. Parcours-Chef Andreas Hemmer und sein Team steckten zuvor zahlreiche Stunden und Wochen in die Präparation des RC-Geländes. „Der kurzzeitige starke Regen am Nachmittag erforderte keinen Abbruch der Veranstaltung“ meinte Andreas Hemmer vom RC. Ein besonderer sportlicher Leckerbissen war am Samstagabend der Jump& Drive-Wettbewerb als Abschluss, da Reitsport für viele Familiensport ist. Der Reiter überwindet mit seinem Pferd möglichst schnell und strafpunktfrei einen Springparcour.

1 PS und Quad-Stärken

Danach gilt es, einen 30 Meter-Spurt mit akrobatischen Einlagen abzulegen, durch Abklatschen geht's für ein Teammitglied als Quadfahrer einen Geschicklichkeitsparcours wieder schnellstmöglich zu umrunden. Mit dabei waren Theresa Woll mit Rubin, Jasmin Klemke mit Helmar 2 und Patricia Walter mit Blue Viktor. Am Ende gab es sehr knappe Sekunden Unterschiede für die Platzierungen.

Strahlende Gesichter: beim sonntäglichen Auftakt in der Punkte-Spring-WB -Klasse A* schaffte Patricia Walter mit ihrem Blue Viktor einen fehlerfreien Ritt auf dem Springplatz. Ihre schnelle Zeit mit 52,22 Sek. sorgte für eine goldene Siegerschleife für Platz eins. Das interne Familienduell von Beate und Lisa Hemmer endete mit einem hauchdünnen Vorsprung für Mutter Beate auf Get on Top 2. Für sie hat sich der Start gelohnt, Klassensieg im Stilspring -Wettbewerb Kl. A*. Knapp dahinter eben folgte Lisa Hemmer mit Gio Conda auf Position zwei.

Highlight für die Zuschauer am Sonntag beim sonnigem Wetter das Vielseitigkeitsreiten. Diese Prüfungssituation meisterte souverän durch den Stilgeländeritt Prüfung Klasse E Anne Pompilio-Hartz vom RC. Auf der 1.000 Meter langen mit 12 Hindernissen gespickte Geländestrecke empfahl sich Pompilio-Hartz mit Lyris und holte sich damit den Sieg in der Kombinationswertung: Dressur 7,4, Rang vier. Das Springen erbrachte durch einen Abwurf zwar nur 5,9 Punkte, doch beim Ritt durchs Gelände zeigte die „alte Lady“ ihr großes Können; mit 7,5 Punkten und dem dritten Platz unter 37 Startern. Beim Abschluss der Klasse E lag die Amazone noch punktgleich mit Brite Petz (Mannheim) auf Startplatz eins. Letztendlich ausschlaggebend für den Sieg, war jedoch das bessere Ergebnis bei dem Stilgeländeritt - WB KL. E. Der Wettbewerb begeisterte die Zuschauer. Besonders der schwergewichtige Paul mit Berit Horländer im Sattel zeigte, dass er im Gelände in der erlaubten Zeit seine Mitwirkung zur Überraschung aller voll zum Ausdruck brachte, so Moderatorin Uli Sturm.

Weitere RC-Reiterinnen wie Jasmin Klemke, Stedler, Annabell, Collmann, Deana, Heusler, Franziska stellten sich ebenfalls der Herausforderung. Der Wasserdurchmarsch mit dem Partner Pferd sorgte für einige Teilnehmer als zu großes Hindernis. Besonders stolz war Doppelstarterin Lisa Hemmer mit einem super gemeisterten Durchmarsch. Sie gewann die Kombi-Wertung A*. Lisa Hemmer war mit Gio Conda 3 und ihrem Hengst Forstmeister am Start.

Gelände für höhere Wertungen wohl geeignet

Der Ludwigshof sorgt mit seiner Vielseitigkeitsstrecke dafür, dass die Wertungsprüfungen vom Wochenende zum Amateur-Cross-Cup Vorderpfalz zählten, wo die besten Amateurreiter in der Vorderpfalz ermittelt werden. Darauf sind die Verantwortlichen des RC Speyer stolz. Hinweis an einen höherwertigen Wettbewerb durchzuführen, auf der naturbelassen Reitclub-Strecke, auch das Helfer-Team hinter den Kulissen sorgten eine positive Resonanz von den anwesenden Sportlern. Besonders die Gruppe "Ehemalige, Gründungsmitglieder, Urgesteine" des Reitclubs freute sich über das aktive Geschehen des RC Speyer mit einem Durchlauf auf der neuen Geländestrecke, die Führung übernahm Doris Bonnet.

 

Zusätzliche Informationen