Aktuell

Reitlehrerin Susanne Stock (3. v. r.) © Helmfried Schneider

Reitclub Speyer: Ferien im Sattel

Große Nachfrage / Kinder-Reitkus wieder in den Herbstferien

17 Mädchen und ein junger Bursche (neun Fortgeschrittene, neun Anfänger) haben am letzten Kinder-Reitkurs des Reitclubs Speyer in den großen Ferien mitgemacht und wissen nun alles Wichtige rund ums Pferd. Drei Kinder haben bereits im ersten Sommerferienkurs teilgenommen. Wegen Corona wurden Mund-Nase-Masken getragen, genügend Abstand haben die Nachwuchs-Cracks super eingehalten.

  Im Ludwigshof herrschte klasse Stimmung, angesagt war Teamwork. Noten wurden nicht vergeben, aber jede Menge Sonderpunkte für faires Verhalten und für den richtigen Umgang mit den Pferden. Klar, dass bei 30 Grad und mehr der vereinseigene Strand am See lockte.

  Wie im ersten Ferienkurs hieß es Pferde putzen und führen, Fachbegriffe lernen, Theorie büffeln, sich mit den Eigenschaften der Vierbeiner als Fluchttiere befassen, Verantwortung für Lebewesen übernehmen, Arbeit mit der Longe, Körpergefühl entwickeln (Balancieren, Gleichgewicht halten), Teilnahme an einer Dressur-Förderstunde (für die fortgeschrittenen Reiter) und an einer Springstunde über niedrige Hindernisse.

  Gestern war Abschluss mit einer Reiter-Rallye – leider ohne Besuch der Eltern oder Omas und Opas wegen der blöden Corona-Pandemie, dafür gab es einige Erinnerungsfotos und einen Team-Wettbewerb. Das Erlernte wurde auf dem Springplatz gezeigt. Zum Schluss wurden Urkunden für die Teilnahme am Kreativwettbewerb übergeben.

  Zudem bekam am letzten Kurstag der Reitclub Speyer ein neues Schulpferd, eine achtjährige Haflingerstute. Dazu starteten die Kinder und Jugendlichen einen Namen-Findungswettbewerb. Heißer Favorit unter mehr als 20 Nennungen ist „Sunny“. Wegen starker Nachfrage bietet der Reitclub Speyer auch in den Herbstferien einen Ferienreitkurs an. - Helmfried Schneider

Zusätzliche Informationen