Aktuell

Bild © Stadt Ludwigshafen/Rh.

Abriss der Pilzhochstraße

Baustellenabnahme: Erfolgreicher Abschluss der Nacharbeiten

30.000 Tonnen Bauschutt waren angefallen, rund 4.000 Baggermatratzen waren im Einsatz. Nun erinnert nur noch wenig übriggebliebenes Material an den Abriss. Bis spätestens Freitag, 30. Oktober, sollen auch die restlichen Teile weggeräumt sein. Zug um Zug wird dann das Gelände wiederhergestellt: Also Straßenbahnlinien wieder errichtet und Parkplätze wieder angelegt.

  Am 27. Oktober, hat die Stadt Ludwigshafen in Absprache mit allen Beteiligten die Baustelle formal abgenommen. Alexander Thewalt, Dezernent für Bau und Umwelt, dankte allen Beteiligten für einen reibungslosen Ablauf und eine gute Zusammenarbeit: „Dass eine so große Maßnahme ohne Zwischenfälle, Unfälle und größere Schäden vonstattengehen konnte, ist ein schöner Erfolg und keine Selbstverständlichkeit. Wir freuen uns über denVerlauf und dass nun Stück für Stück die Normalität für unsere Bürger, vor allem aber dieAnwohner, zurückkehren kann.“

  Zeitnah soll die Berliner Straße nun auch wieder den Fußgängern und Fahrradfahrern zugänglich gemacht sowie die Parkplätze wiederhergestellt werden. Heute Morgen hat die RNV bereits die Gleise in der Berliner Straße vermessen lassen. Hier sollen zeitnah die vier Oberleitungsmaste gestellt und der Bahnbetrieb wieder aufgenommen werden. Beginnend mit den Vorarbeiten wurde die rund 500 Meter lange Hochstraße Süd insgesamt über 210 Tage abgerissen. Die Nacharbeiten dauerten nun etwa einen Monat an.

  Neben dem Abtransport des Bauschutts und der Baggermatratzen sowie dem Abzug der Baugerätestand auch das Kehren des Areals auf dem Plan.Am Mittwoch und Donnerstag wird die Stadt Ludwigshafen den Bereich noch säubern. Außerdem konnten die Aushebungen der Pilz-Sockel verfüllt werden. Sie werden nun zeitnah mit einer Asphaltdecke versehen. - Presse/Ludwigshafen/Rhein

 

Der Abbruch in Zahlen

432 Betonzahnräder (Einzelgewicht: je 500 kg

216 Stahlplatten (Einzelgewicht: je 400 kg)

1.296 Bäume (54 Türme mit je 24 Baumstämmen)

4.000 Baggermatratzen

23.000 Unterlegscheiben

Stahlgewinde mit einer Gesamtlänge von 10 km

600 Tonnen Mörtel für den Formschluss-Beton

30.000 Tonnen Bauschutt

1.500 Tonnen Betonstahl

2.500 Tonnen Asphaltbelag

 

Zusätzliche Informationen