Aktuell

Michael Wagner. - Foto © Rainer Moster

Wien – Stellungnahme zum Anschlag gestern, 2. November 2020

von Michael Wagner (CD), Landtagsabgeordneter RLP

„Ich bin fassungslos und entsetzt. Angesichts des verabscheuungswürdigen Terrorakts in Wien fehlen uns die Worte.  Der Anschlag in der Innenstadt Wiens, in der sich auch die Hauptsynagoge der jüdischen Gemeinde befindet, war - wie es scheint - konkret geplant und professionell vorbereitet. Mehrere Personen wurden getötet und zum Teil schwer verletzt. In meinen Gedanken bin ich bei den Menschen in Wien.

  Aber auch wenn uns die Worte fehlen - wir dürfen bei den Terroranschlägen in jüngster Zeit nicht sprachlos sein. Paris,  Nizza, Wien - und morgen, frage ich? Wir müssen über die Parteigrenzen hinweg die Stimme erheben und Tag für Tag immer wieder deutlich machen: rassistischen und faschistischen Ausfällen jenseits der freiheitlich demokratischen Grundordnung stellen wir uns entschieden entgegen. Wir müssen gegen Hass und Gewalt zusammen stehen.

  Es ist gut, dass wir in Speyer, in der Stadt, die sich dazu bekennt, eine Stadt ohne Rassismus, eine Stadt mit Courage zu sein, dass wir in dieser Stadt gemeinsam über die Parteigrenzen hinweg zusammenstehen, unsere Demokratie verteidigen und bekennen: Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlicher Gewalt.“

Zusätzliche Informationen