Aktuell

Im vergangenen Jahr wurden Feuerwehr, DRK, DLRG und THW mit dem Ehrenamtspreis der Stadt Landau ausgezeichnet. © Stadt Landau

#sozialinLD: Ehrenamtspreis 2022 würdigt Engagement zur Bewältigung gesellschaftlicher Pandemie-Folgen

Vorschläge aus der Bevölkerung gesucht

Landau. - Zwei Jahre Pandemie haben auch bei den Landauerinnen und Landauern Spuren hinterlassen. Besonders Kinder und Jugendliche, aber auch Seniorinnen und Senioren, Alleinerziehende, Familien und Menschen mit Behinderung leiden unter den Folgen.

   Aufgefangen werden sie oft durch kreative und engagierte Ehrenamtliche, die es sich zum Ziel gesetzt haben, diese Personengruppen gezielt zu unterstützen, auf deren Bedarfe aufmerksam zu machen und ganz besonders auch in der Krise mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

   Um genau dieses Engagement soll es beim diesjährigen Ehrenamtspreis der Stadt Landau unter dem Motto „#sozialinLD: Miteinander aus der Krise“ gehen. Die Verleihung erfolgt am Tag des Landauer Stadtgeburtstags, am Montag, 30. Mai. Das Veranstaltungsformat wird noch bekannt gegeben.

   Oberbürgermeister Thomas Hirsch, auf dessen Initiative der Ehrenamtspreis zurückgeht, ruft die Bevölkerung dazu auf, Vorschläge für den Preis 2022 einzureichen. Gesucht sind Personen, Vereine und Institutionen, die sich bei der Bewältigung der gesellschaftlichen und sozialen Folgen der Corona-Krise in besonderem Maße ehrenamtlich engagieren.

   „Zwei Jahre mit teils strengen Kontaktbeschränkungen, Home-Office und Home-Schooling, Angst um die Gesundheit und die Zukunft wiegen schwer“, so der Stadtchef. „Hilfsangebote helfen, das Versäumte aufzuholen, Vertrauen wiederherzustellen und den Weg zurück in die Normalität zu ebnen. Gerade viele Kinder und Jugendliche, ältere Personen und Menschen mit Behinderung profitieren dabei vom ehrenamtlichen Engagement in unserer Stadt“, meint Hirsch und betont weiter:

   Die Bedeutung des Ehrenamts für die (Stadt-)Gesellschaft könne gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. Aus diesem Grund habe er als besondere Form der Anerkennung und Würdigung mit seinem Amtsantritt den Ehrenamtspreis ins Leben gerufen.

   Die Stadt Landau vergibt ihren Ehrenamtspreis in diesem Jahr zum siebten Mal. Bisherige Preisträger sind die Rettungsorganisationen Feuerwehr, DRK, DLRG und THW, die Tafel, der Förderverein der Katharinenkapelle, die Kinder- und Jugendfarm, der Festungsbauverein und der Turnverein 1861 im ASV Landau. Die Preisverleihung findet jedes Jahr am bzw. rund um den „Stadtgeburtstag“ statt, dem Jahrestag der Verleihung der Stadtrechte durch Rudolf von Habsburg im Jahr 1274.

   Vorschläge für Preisträgerinnen und Preisträger 2022 können noch bis Sonntag, 13. März, beim Persönlichen Referenten des Oberbürgermeisters unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! eingereicht werden. - Stadt Landau

Zusätzliche Informationen